Im Laufhaus warten zahlreiche verschiedene Frauen auf Dich
© fotografixx – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Dein Freier-Guide: So läuft der anonyme Sex im Laufhaus!

am

Lange Gänge, schummriges Rotlicht, entferntes Stöhnen und geschminkte Frauen, die an offenen Türen auf Kundschaft warten: Das Laufhaus verbindet günstigen Preise mit praktischen Aspekten. Bekannte Laufhäuser wie das Freudenhaus Hase in Berlin, das Pascha in Köln oder das Drei-Farben-Haus in Stuttgart haben das Konzept weltbekannt gemacht. Aber bleibt die Erotik dabei nicht auf der Strecke?

Du fragst Dich jetzt sicher, wie so ein Besuch im Laufhaus funktioniert. Ich teile im Sex-Blog meine Erfahrungen mit Dir und verrate Dir die Vor- und Nachteile vom preiswerten Sex im Laufhaus.

Was ist ein Laufhaus?

In der Rotlicht-Welt gibt es für fast jedes Geschäftskonzept einen eigenen Namen. Das Laufhaus ist eine bestimmte Art von Bordell, in dem selbstständige Prostituierte Zimmer anmieten können. Die Gäste laufen durch die Gänge (daher Laufhaus) und schauen sich um. Wenn ihnen eine der Damen zusagt, verhandeln sie einen Preis und gehen gemeinsam aufs Zimmer.

Die meisten Laufhäuser sind ziemlich groß. Oft sind sie in Hochhäusern oder größeren Geschäftshäusern untergebracht. In der untersten Etage befindet sich in der Regel eine Bar oder ein erotischer Nachtclub. Dort können sich die Freier und die Damen ungezwungen kennenlernen, bevor sie gemeinsam aufs Zimmer gehen. Andere Anbieterinnen bevorzugen es, vor ihrer Zimmertür auf potenzielle Gäste zu warten.

Im Laufhaus gibt es Fullservice-Erotik. Das bedeutet: Handjob, Oralsex und Geschlechtsverkehr. Der Basispreis ist recht niedrig. Sonderwünsche kosten extra. Da die Räume spartanisch eingerichtet sind und die Frauen ihre Accessoires selbst mitbringen müssen, sind ausgefallene Fantasien aus dem BDSM-Bereich meistens nicht umsetzbar.

SUSI-Live

Die Unterschiede zwischen einem Bordell und dem Laufhaus

Bordell

  • mehr oder weniger feste Stammbelegschaft
  • der Gast bekommt die anwesenden Damen kurz vorgeführt
  • Wohnung/Gebäude mit abgetrennten Zimmern
  • gemeinsamer Aufenthaltsraum für die Damen, die gerade frei haben
  • Bezahlung nach dem Akt

Laufhaus

  • jeden Tag andere Mieterinnen, die auf Kundschaft warten
  • der Gast läuft durch die Gänge und wird von den Damen angesprochen
  • lange Gänge mit einzelnen Zimmern
  • die Damen, die frei haben, stehen an ihren Türen und warten auf Gäste
  • Vorkasse

Schneller, anonymer Sex: Das passiert im Laufhaus!

Laufhäuser gibt es in jeder größeren Stadt. Die Nachbarn wissen, was hinter den verdunkelten Fensterscheiben passiert. Deswegen haben die Bordelle fast immer einen sichtgeschützten Parkplatz und einen diskreten Hintereingang. Du kommst an und kannst Dich entscheiden, ob Du in den öffentlichen Barbereich gehen willst oder direkt die Treppe zu den Zimmern erklimmen möchtest.

Vor Dir liegt ein gerader Gang mit Türen. Manche werden verschlossen sein, aber viele Türen stehen offen. Die Damen, die hinter diesen Türen arbeiten, stehen oder sitzen auf dem Flur und erwarten Dich. Je nach Laufhaus versuchen sie Dich mehr oder weniger aktiv auf ihre Angebote aufmerksam zu machen. Übrigens: Die Gänge sind in der Regel videoüberwacht.

Wenn eine Dame Deine Aufmerksamkeit gewinnen konnte, unterhaltet Ihr Euch kurz über den Preis. Wenn alles passt, folgst Du ihr ins Zimmer. Du übergibst das Geld und machst Dich am Waschbecken kurz frisch. Sie wird ein Handtuch aufs Bett legen und sich ausziehen. Kondome, Gleitgel und Sextoys liegen neben dem Bett bereit. Der Sex dauert meist nicht länger als 30 Minuten. Nach der erotischen Action ziehst Du Dich wieder an und gehst entspannt nach Hause – oder ins nächste Zimmer.

Die Zimmer im Laufhaus sind recht einfach gehalten und eher praktikabel als sinnlich. Schließlich bezieht jeden Tag eine neue Mieterin das große Doppelbett. (Bildnachweis: © weareadventurers – istockphoto.com)

Preise im Laufhaus: Was kostet der Sex?

Wie immer kann ich Dir keine Pauschalantwort geben. Die Preise für Sex hängen von Deiner Region und dem Laufhaus ab. Üblich ist ein Preis von 50 Euro für das Komplettpaket aus Oralsex und Geschlechtsverkehr mit Kondom. Einen Blowjob gibt es schon ab 30 Euro.

Das Laufhaus hat eine große Besonderheit: Die Gäste können mit den Frauen über den Preis verhandeln. Das bedeutet aber nicht, dass Du die Kosten drücken kannst. In der Regel haben sich alle Mieterinnen in einem Laufhaus auf Festpreise für bestimmte Dienstleistungen geeinigt. Das verhindert einen Preiskampf. Allerdings kannst Du mit der Dame über bestimmte Extras oder Sonderwünsche sprechen.

Der Preis, auf den Ihr Euch geeinigt habt, ist final. Du bezahlst, bevor es losgeht. Das ist zwar im Vergleich zu anderen Clubs ungewohnt, dient aber auch Deiner Sicherheit. So kann die Dienstleisterin nicht im Nachhinein einen anderen Preis verlangen als abgesprochen.

Pro und Contra: Lohnt sich der Besuch im Laufhaus?

Unsicher? Ich habe für Dich die Vor- und Nachteile vom Sex im Laufhaus zusammengestellt, damit Du eine Entscheidung treffen kannst.

Viele Laufhäuser haben einen diskreten Hintereingang. Wenn Du Dir Sorgen machst, dass Dich jemand erkennt, kannst Du etwas abseits parken und Dich zu Fuß nähern. (Bildnachweis: © Yoeml – istockphoto.com)

Pro: Was spricht für das Laufhaus?

  1. Der Preis ist unschlagbar. Wahrscheinlich bekommst Du nur auf dem Straßenstrich noch billigeren Sex.
  2. Im Laufhaus geht es anonym zu. Du zahlst mit Bargeld und musst nicht einmal Deinen Namen angeben.
  3. Da es keinen Eintrittspreis gibt, kannst Du aus reiner Neugier durch die Gänge streifen. Du musst keine Dame buchen und kannst ohne Sex wieder gehen. Es wird aber nicht gern gesehen, wenn Du Dich länger im Laufhaus aufhältst, ohne etwas zu zahlen.
  4. Bevor sich eine Dame ein Zimmer im Laufhaus mieten kann, muss sie ihre Anmeldung vorzeigen. Damit sinkt Dein Risiko, aus Versehen zum Kunden einer Zwangsprostituierten zu werden.
  5. In jedem Laufhaus gibt es Security, die sich um die Sicherheit der Anbieterinnen und Kunden kümmert.
  6. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Du Dich  im Laufhaus in eine Prostituierte verliebst.

Contra: Was spricht gegen das Laufhaus?

  1. Die Atmosphäre im Laufhaus ist weniger erotisch als in einem luxuriösen Saunaclub oder in einem klassischen Bordell.
  2. Vor dem Sex musst Du Dich und Dein bestes Stück waschen. In vielen Zimmern gibt es jedoch keine Dusche, sondern nur ein kleines Waschbecken. Schwierig, wenn Du nicht besonders gelenkig bist!
  3. Im Laufhaus ist Vorkasse üblich. Wenn es Probleme geben sollte (z.B. Erektionsprobleme oder Missverständnisse), bekommst Du Dein Geld nicht zurück.
  4. Kommunikation mit der Dame ist schwierig bis unmöglich. Meist ist eine Sprachbarriere im Weg, weil die Frauen aus Osteuropa oder Asien kommen.
  5. Stellungswechsel, BH ausziehen, Blowjob? Es kann in unseriösen Häusern schnell passieren, dass Du für (eigentlich selbstverständliche) Handlungen extra zahlen musst.

Clubs in Deiner Nähe

Fazit: Kann guter Sex so günstig sein?

Laufhäuser sind besser als ihr Ruf. Die wenigsten Häuser gleichen ihren schummrigen, schmutzigen Vorbildern aus Film und Fernsehen. Hygiene spielt im Laufhaus eine wichtige Rolle. Natürlich ist die Atmosphäre in den Gängen und auf den Zimmern weniger exklusiv als in anderen Etablissements. Du bekommst, was Du bezahlst.

Meine Meinung zum Thema:

Wenn das Laufhaus nichts für Dich ist, gibt es viele Alternativen in der Rotlicht-Welt. Ich rate Anfängern gern zu einem Besuch im FKK-Club. Du zahlst einen (vergleichsweise hohen) Eintrittspreis, darfst dann aber den ganzen Tag zwischen Buffet, Bar und Sauna verbringen. Um Dich herum sind viele schöne Frauen, die gegen Aufpreis mit Dir intim werden. Dort hast Du mehr Ruhe bei der Auswahl der passenden Gespielin.

Du bist auf der Suche nach einem Laufhaus oder Bordell in Deiner Umgebung? In meiner Suche beim Redlight-Guide findest Du die besten Adressen für hemmungslosen Sex!


Mehr zu dem Thema lesen

BordellSex mit Maske: So läuft der Sex während der Corona-Krise

Sex mit Maske: Wie läuft die Prostitution während Corona?

Sexarbeit ist endlich wieder erlaubt, aber die Prostitution während Corona unterliegt vielen Hygiene-Regeln. Unter anderem musst Du beim erotischen Kontakt eine Maske tragen. Ob sich der Sex mit Maske lohnt, erfährst Du im Sex-Blog!

SaunaclubLust auf Sex im Saunaclub? Ich verrate Dir alles, was Du dazu wissen musst!

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Sex im Saunaclub

Der FKK-Club ist meine absolute Lieblingslocation, wenn ich mir einen schönen Tag machen will. Hast Du Fragen zum Sex im Saunaclub? In meinem FAQ erfährst Du alles über die Preise, den Ablauf und andere Details für Deinen Besuch.

BordellBlowjobs im Bordell gehören zum Starndard

Blowjobs im Bordell: Oralsex mit Deiner Prostituierten

Warm, feucht und entspannend: Einen Blowjob in Ehren kann niemand verwehren. Was kostet Oralsex im Bordell und wie läuft das ab? Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was Du über Oralverkehr im Bordell wissen musst!

BordellTranssexuelle Erfahrungen im Bordell entführen dich in eine ganz neue welt.

TS/TV im Bordell: Erotische Erfahrungen mit Transsexuellen

Transsexuelle lassen die gewohnten Geschlechtergrenzen verschwimmen. Viele Männer reizt der Gedanke, sich mit einer Frau mit Penis zu vergnügen. Aber wie läuft das ab? Ich erkläre Dir die Basics und gebe Dir Tipps für den TS-Sex im Bordell.

BordellDiese No-Gos solltest Du im Gespräch nicht erwähnen.

Die 3 größten No-Gos im Umgang mit Prostituierten

Wahrscheinlich weißt Du schon, dass Du eine Prostituierte nie nach ihrem echten Namen fragen solltest. Aber welche ungeschriebenen Regeln gibt es noch? In meinem Sex-Blog erfährst Du, welche Themen absolute No-Gos im Kontakt mit Prostituierten sind.

BordellLiebe in Zeiten von Corona: Kannst Du jetzt noch ins Bordell gehen?

Sex und Corona: Kann ich jetzt noch ins Bordell gehen?

Ist es in der Viruskrise eine gute Idee, ins Bordell zu gehen? Wie schützt Du Dich vor der Ansteckung mit Krankheiten beim Sex? Ich verrate Dir, wie Du Dich trotz Corona erotisch austoben kannst und wie Du sicher in der Rotlichtszene unterwegs bist.

BordellWillst Du Dich als Freier beliebt machen? Ich helfe Dir dabei!

Lieblingsgast im Bordell: So machst Du Dich als Freier beliebt

Es bringt viele Vorteile mit sich, als Freier beliebt zu sein. Du bekommst schneller einen Termin bei Deiner Favoritin und darfst als Lieblingsgast andere Extras genießen. Ich verrate Dir, wie Du Dich zu einem beliebten Gast machst und welchen Regeln Du folgen solltest.

BordellWelche Sex-Vorsätze 2020 hast Du Dir genommen? Hast du eine Bucketlist?

Sex-Vorsätze 2020: Beginne das neue Jahr mit einem Knall!

Mein 2020 beginnt mit einem Knall! Ich habe mir für das Jahr eine Sex-Bucketlist angelegt, mit allen erotischen Zielen, die ich dieses Jahr wahr machen will. Ich verrate Dir im Blog, wie Du ebenfalls eine To-Do-Liste erstellst und was Dir Sex-Vorsätze bringen!

BordellPrivatsphäre im Bordell - so erkennt man dich nicht

Privatsphäre im Bordell: Was passiert, wenn Dich jemand erkennt?

Viele Männer wollen nicht, dass ihre regelmäßigen (oder einmaligen) Trips ins Laufhaus oder Bordell an die Öffentlichkeit geraten. Ich verrate Dir, wie Du möglichst anonym bleibst und was passiert, wenn Dich jemand im Bordell erkennt.

BordellSaunaclub oder Bordell - was fühlt sich besser an?

Der große Vergleich: Saunaclub oder Bordell – was ist geiler für Dich?

Saunaclub oder Bordell? Ich erkläre Dir die Vor- und Nachteile der Sextempel. Was kostet der Sex? Wie sicher, anonym und diskret läuft das alles ab? Im großen Vergleich kannst Du für Dich selbst entscheiden, was sich geiler anfühlt: Der schnelle Sex im Bordell oder das Rundum-Paket im Saunaclub.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.