Pornos sind ein heißes Thema. Was weißt du über die Amateurszene?
© jacoblund – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Alles über Pornos: Ein Blick hinter die Kulissen der Amateurszene

am

Wahrscheinlich ist in den letzten Wochen und Monaten der weltweite Pornokonsum ins Unermessliche gestiegen. Durch Corona und Kontaktbeschränkungen bleibt uns Männern nicht anderes übrig als die gute, alte Handarbeit. Und Pornos sind der beste Begleiter für die Fantasie! Aber wie entstehen Pornos eigentlich? Was passiert hinter den Kulissen der (Amateur-)Pornoszene? Ich beantworte Dir in meinem Porno-FAQ im Sex-Blog alle Fragen rund um die sexy Filmchen und lasse Dich an meinen Erfahrungen als Porno-Statist teilhaben.

Amateurpornos: Sexy Clips aus dem eigenen Schlafzimmer

Amateurpornos sind aus dem Netz nicht mehr wegzudenken. Sie haben die Porno-Welt im Sturm erobert und große XXX-Produktionen fast völlig verdrängt. Dafür gibt es viele gute Gründe.

  • Die Zuschauer fühlen sich den Darstellerinnen näher und bauen eine persönliche Verbindung auf. Interaktionen auf Social Media unterstützen das zusätzlich.
  • Kamera, Licht, Schnitt: Die ganze Atmosphäre wirkt intim und persönlich – fast, als wärst Du live dabei.
  • Die Produktion ist nicht perfekt geschliffen und optimiert, sondern authentisch und real. Die Lust wirkt echt!
  • Statt Einheitsbrei decken die Amateur-Pornos die gesamte Bandbreite der Lust ab – vom Fußfetisch bis hin zu erotischen Doktorspielen.
  • Die Darsteller haben mehr Einfluss auf die Inhalte und können sich kreativ ausleben. So entstehen unverwechselbare Stile und Fangemeinden können sich bilden.
  • Im Amateurbereich finden auch außergewöhnliche Pornostars ihren Erfolg, insbesondere TS/TV.

Das bedeutet nicht, dass die „selbstgemachten“ Pornos nicht auch ein Business wären. Die Damen (und Herren) vor der Kamera verdienen damit ihr Geld. Entweder, indem sie die Clips direkt verkaufen oder zusätzlich teure oder günstige Webcamshows anbieten. „Amateur“ ist heute eine Pornokategorie unter vielen. Aber der Charme der selbstgedrehten Clips aus dem Schlafzimmer hat seine Anziehungskraft nicht verloren. 

SUSI-Live

Wie läuft ein Pornodreh ab?

Oftmals entstehen Amateurpornos nicht mit der Handykamera im Schlafzimmer, sondern mit professioneller Unterstützung in Form einer Filmcrew oder mit hochwertigem Equipment. Nur, weil die Pornos echt und ungestellt wirken, müssen sie das noch lange nicht sein. Für uns Zuschauer ist das ziemlich positiv. Oder möchtest Du einen Porno schauen, der schlecht ausgeleuchtet ist und bei dem man wegen der schlechten Audioqualität nichts versteht? Eben.

Kleine Anekdote: Ich war tatsächlich einmal maskierter Statist bei einem Gangbang-Porno. Und ganz ehrlich: Die Arbeit ist bei weitem nicht so glamourös und geil, wie wir Männer uns das vorstellen. Der Job besteht vor allem daraus, zu warten. Aber wenn es dann losgeht, muss alles ganz schnell gehen. Sprich: Im besten Fall steht der kleine Freund jederzeit einsatzbereit zur Verfügung. Ich musste mich also mehrere Stunden lang auf Halbmast halten, bis ich ans Set gerufen wurde.

Und nochwas: So ein Amateurporno kann richtig heiß werden. Nein, nicht nur wegen der Sexszenen. Die Lampen heizen den Raum auf locker 40° C, manchmal sogar mehr. Alle Szenen werden mehrfach aus verschiedene Winkeln aufgenommen. Damit am Ende alles wie aus einem Guss wirkt, muss man sich richtig konzentrieren. Der Winkel muss stimmen und irgendwie muss auch die Kamera ihren Platz zwischen den Beinen finden. Alles in allem also definitiv keine einfache Arbeit – aber dafür wirklich befriedigend! Und die Sandwiches in der Drehpause sind auch nicht zu verachten.

Übrigens: Auch Frauen schauen Pornos! Sie bevorzugen meist längere Clips, die sich auf die weibliche Lust konzentrieren. Auch Pornos mit Rollenspielen stehen hoch im Kurs. (Bildnachweis: © Juanmonino – istockphoto.com)

Haben die Darstellerinnen Spaß am Sex?

Die Frage aller Fragen! Porno-Kritiker behaupten gern, dass die Pornostars ihre Lust nur vorspielen. Klar, die Schreie der Lust fallen etwas lauter aus als im heimischen Schlafzimmer. Aber der Job als Pornodarsteller würde nicht funktionieren, wenn die Darstellerinnen keinen Bock hätten. Viele sind tatsächlich mit einem gesunden sexuellen Appetit ausgestattet und lieben es, Sex zu haben und neue Sextoys auszuprobieren.

Die Realität liegt irgendwo dazwischen. Pornostars mögen ihren Job generell sehr gerne. Manchmal haben sie jedoch schlechte Tage oder sind unzufrieden mit Aspekten der Porno-Industrie. Wie in jedem anderen Job gibt es Vor- und Nachteile, individuelle Vorlieben und besondere Risiken. Sicherheit spielt eine wichtige Rolle bei allen Pornodrehs. Beim Casting verlangen seriöse Produktionen einen Test auf Geschlechtskrankheiten. Deswegen gibt es so viele Pornos, die die Kondompflicht umgehen.

Wie kann ich als Mann Pornostar werden?

Unzählige Mänenr träumen davon, mit heißen Pornostars Sex haben zu dürfen. Aber nur für die wenigsten erfüllt sich der Traum. (Bildnachweis: © RobertoDavid – istockphoto.com)

Es wird Dich sicher nicht schockieren: Es ist schwierig, als Mann ein Pornostar zu werden. Es gibt einfach zu viel Konkurrenz. Fast jeder Mann träumt zumindest ein bisschen davon, Sex mit schönen Frauen zu haben und dafür bezahlt zu werden. In der Realität ist der Job jedoch deutlich härter, als man(n) denkt. Du willst es trotzdem schaffen? Grundsätzlich hast Du drei Optionen zur Verfügung.

  1. Der klassische Weg geht über eine Porno-Agentur, die sich um die Vermittlung kümmert. Aber die Castings sind hart und nur die besten Kandidaten haben eine Chance in der professionellen Pornobranche. Du musst körperlich oder schauspielerisch gut ausgestattet sein, um überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Ein guter Ruf öffnet Dir viele Türen. Ohne Connections wird es sehr schwierig, erfolgreich durchzustarten.
  2. Sind Amateurpornos eine Alternative? Die Pornostars haben in der Amateurszene relativ viel Einfluss und können ihre eigenen Ideen umsetzen. Das umfasst auch die Auswahl der Drehpartner. Viele Amateure shooten alleine oder laden auch mal ihre Fans und Freunde zu einem Dreh ein. Das ist einer der einfachsten Wege, um erste Erfahrungen als Pornodarsteller zu sammeln. Wenn Du die Regie und das Produktionsteam mit Deiner Performance überzeugst, könnte das der Startpunkt für Deine Pornokarriere sein.
  3. Die dritte Option ist beschwerlich, aber lohnenswert: Mach es Dir selber! Die Amateurszene hat den großen Vorteil, dass jeder einfach so loslegen kann. Du brauchst nur eine gute Kamera und eine annehmbare Internetgeschwindigkeit, um selbst Webcamshows zu streamen. Das war bereits für einige Männer das Sprungbrett in die Pornoszene. Allerdings gilt auch hier: Die Konkurrenz ist groß und Du musst Dir Mühe geben, um erfolgreich zu werden. 

 

Clubs in Deiner Nähe

Fazit: Sind Pornos eine Alternative zum Sex?

Pornos sind zwar kein Ersatz für Sex, aber sie ergänzen das Liebesleben. Sie sind Stimulation für das Kopfkino und Ideengeber für zukünftige Abenteuer. Und dank der blühenden Amateurszene gibt es mehr als genug Auswahl für jeden Geschmack. Wenn Dir die üblichen Produktionen zu derb sind, findest Du sicher eine liebenswerte Amateurin, die einen sanfteren Ton anschlägt.

Meine Meinung zum Thema:
Du sehnst Dich nach direktem Kontakt und persönlicher Interaktion? Verständlich. Pornos sind naturgemäß recht einseitig. Ich empfehle Dir, nach einem Virtual Girlfriend Ausschau zu halten. Viele Escortgirls bieten in diesen verrückten Zeiten ihre Dienste über das Internet an. Statt Sex im Hotelzimmer bekommst Du täglich süße oder versaute Nachrichten, Selfies und Videos zugeschickt. Alternativ könntest Du Dir individuelle Pornoclips bei Camgirls bestellen. Viele Darstellerinnen bieten Sonderanfertigungen nach den Wünschen ihrer Fans an.

Du kannst es kaum erwarten, endlich wieder ins Bordell zu gehen? In meiner Suche beim Redlight Guide findest Du die besten Laufhäuser und Saunaclubs in Deiner Nähe!


Mehr zu dem Thema lesen

SaunaclubLust auf Sex im Saunaclub? Ich verrate Dir alles, was Du dazu wissen musst!

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Sex im Saunaclub

Der FKK-Club ist meine absolute Lieblingslocation, wenn ich mir einen schönen Tag machen will. Hast Du Fragen zum Sex im Saunaclub? In meinem FAQ erfährst Du alles über die Preise, den Ablauf und andere Details für Deinen Besuch.

BordellBlowjobs im Bordell gehören zum Starndard

Blowjobs im Bordell: Oralsex mit Deiner Prostituierten

Warm, feucht und entspannend: Einen Blowjob in Ehren kann niemand verwehren. Was kostet Oralsex im Bordell und wie läuft das ab? Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was Du über Oralverkehr im Bordell wissen musst!

BordellTranssexuelle Erfahrungen im Bordell entführen dich in eine ganz neue welt.

TS/TV im Bordell: Erotische Erfahrungen mit Transsexuellen

Transsexuelle lassen die gewohnten Geschlechtergrenzen verschwimmen. Viele Männer reizt der Gedanke, sich mit einer Frau mit Penis zu vergnügen. Aber wie läuft das ab? Ich erkläre Dir die Basics und gebe Dir Tipps für den TS-Sex im Bordell.

BordellDiese No-Gos solltest Du im Gespräch nicht erwähnen.

Die 3 größten No-Gos im Umgang mit Prostituierten

Wahrscheinlich weißt Du schon, dass Du eine Prostituierte nie nach ihrem echten Namen fragen solltest. Aber welche ungeschriebenen Regeln gibt es noch? In meinem Sex-Blog erfährst Du, welche Themen absolute No-Gos im Kontakt mit Prostituierten sind.

BordellLiebe in Zeiten von Corona: Kannst Du jetzt noch ins Bordell gehen?

Sex und Corona: Kann ich jetzt noch ins Bordell gehen?

Ist es in der Viruskrise eine gute Idee, ins Bordell zu gehen? Wie schützt Du Dich vor der Ansteckung mit Krankheiten beim Sex? Ich verrate Dir, wie Du Dich trotz Corona erotisch austoben kannst und wie Du sicher in der Rotlichtszene unterwegs bist.

BordellWillst Du Dich als Freier beliebt machen? Ich helfe Dir dabei!

Lieblingsgast im Bordell: So machst Du Dich als Freier beliebt

Es bringt viele Vorteile mit sich, als Freier beliebt zu sein. Du bekommst schneller einen Termin bei Deiner Favoritin und darfst als Lieblingsgast andere Extras genießen. Ich verrate Dir, wie Du Dich zu einem beliebten Gast machst und welchen Regeln Du folgen solltest.

BordellWelche Sex-Vorsätze 2020 hast Du Dir genommen? Hast du eine Bucketlist?

Sex-Vorsätze 2020: Beginne das neue Jahr mit einem Knall!

Mein 2020 beginnt mit einem Knall! Ich habe mir für das Jahr eine Sex-Bucketlist angelegt, mit allen erotischen Zielen, die ich dieses Jahr wahr machen will. Ich verrate Dir im Blog, wie Du ebenfalls eine To-Do-Liste erstellst und was Dir Sex-Vorsätze bringen!

BordellPrivatsphäre im Bordell - so erkennt man dich nicht

Privatsphäre im Bordell: Was passiert, wenn Dich jemand erkennt?

Viele Männer wollen nicht, dass ihre regelmäßigen (oder einmaligen) Trips ins Laufhaus oder Bordell an die Öffentlichkeit geraten. Ich verrate Dir, wie Du möglichst anonym bleibst und was passiert, wenn Dich jemand im Bordell erkennt.

BordellSaunaclub oder Bordell - was fühlt sich besser an?

Der große Vergleich: Saunaclub oder Bordell – was ist geiler für Dich?

Saunaclub oder Bordell? Ich erkläre Dir die Vor- und Nachteile der Sextempel. Was kostet der Sex? Wie sicher, anonym und diskret läuft das alles ab? Im großen Vergleich kannst Du für Dich selbst entscheiden, was sich geiler anfühlt: Der schnelle Sex im Bordell oder das Rundum-Paket im Saunaclub.

SaunaclubSchwule Erfahrungen für Anfänger: Ich verrate dir alles, was du wissen musst!

Vom Gay-Saunaclub bis zum schwulen Callboy: Homosexuelle Erfahrungen für Anfänger

Du hast Lust, Deine homosexuelle Seite zu erkunden? Es gibt viele schwule Locations und andere Möglichkeiten, um homosexuelle Erfahrungen zu machen. Ich verrate Dir, wie und wo Du schnell, anonym und sicher Sex mit anderen Männern haben kannst.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.