Welches Hotel eignet sich für ein Treffen mit einer Escortlady?
© Deagreez – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Stundenhotel oder Microstay: So buchst Du ein Hotel für ein Escort-Date

am

Ein schönes Dinner bei Kerzenschein, ein romantischer Spaziergang – und dann? Früher oder später endet Dein Date mit einer Lady vom Escort-Service wahrscheinlich im Hotel. Als Gast ist es Deine Verantwortung, ein Zimmer zu buchen und zu bezahlen. Aber welche Kriterien gibt es? Wie findest Du ein geeignetes Hotel? Und gibt es Alternativen zur teuren Suite? Mein Sex-Blog verrät Dir, wie Du diskret ein Hotelzimmer für Sex buchst.

Escort-Hotel buchen: Was muss ich beachten?

Zugegeben: In der aktuellen Corona-Phase sind sowohl Escort-Dates als auch Hotelzimmer Mangelware. Aber die anstrengende Zeit hört ja wieder auf. Und dann ist es gut zu wissen, wo und wie Du am besten eine Location für das sinnliche Comeback buchst.

Fast jede Escortlady erwartet, dass Du sie zum krönenden Abschluss des Treffens in ein Hotelzimmer einlädst. Und Du kannst Dir sicher vorstellen, was dort stattfindet. Es gibt unzählige Geschäftsmodelle in der Welt der Escortagenturen. Denn neben den langen, sinnlichen Dinner-Dates bieten auch Callgirls Hotelbesuche an. Da kannst Du Dir die ganze Romantik sparen und direkt zur sexy Hauptspeise übergehen.

Gerade für Anfänger ist die ganze Organisation rund um Hotels und Escorts ein Buch mit sieben Siegeln. Aber es ist gar nicht so kompliziert und merkwürdig, ein diskretes Zimmer für die erotische Zweisamkeit zu buchen. Kein etabliertes Hotel der Welt würde Dich auf Deine Affäre ansprechen oder gar Informationen weitergeben. Du kannst also ganz beruhigt sein: Selbst, wenn die Hotelangestellten etwas ahnen – sie behandeln Dich trotzdem so freundlich und zuvorkommend wie jeden anderen Gast. Es ist wirklich nicht so außergewöhnlich, ohne Übernachtung ins Hotel zu gehen.

3 Verhaltensregeln für Dein Escort-Date im Hotel

  1. Hotelauswahl: Wie teuer muss mein Hotel für das Escort-Date sein? Wenn Du schon mehrere hundert Euro für die gemeinsame Zeit hinblätterst, erwarten die Frauen eine Luxus-Suite! Oder? Grundsätzlich gilt: Das Zimmer sollte sauber sein und ein Doppelbett bieten. Klar, es kommt komisch, wenn Du einen Highclass-Escort buchst und dann in einer billigen Kaschemme absteigst. Faustregel: Der Zimmerpreis sollte ungefähr dem Escort-Honorar pro Stunde entsprechen.
  2. Geschäftsreise: Du kannst Dir nicht immer aussuchen, in welchem Hotel Du nächtigst. Wenn Du auf Geschäftsreise unterwegs bist, ist das Hotel häufig vorgegeben. Je nach Sicherheitsstufe des Hotels braucht Deine Escortlady schon einen Schlüssel, um überhaupt in den Lift zu kommen. Zudem hast Du eventuell mit neugierigen Kollegen zu kämpfen. Ein Treffen in der Lobby? Schlechte Idee! Du brauchst also einen guten Plan – oder ein diskretes Zimmer im Stundenhotel nebenan.
  3. Diskretion: Du kannst nicht einfach an der Rezeption sagen, dass Du heute noch ein Callgirl aufs Hotelzimmer bestellst. Also, natürlich kannst Du das. Ich würde Dir jedoch empfehlen, etwas diskreter vorzugehen. Du willst ja sicherlich Deine Privatsphäre schützen, besonders wenn Du unterwegs auf Geschäftsreise bist. Zudem findet es Deine Escortlady wahrscheinlich nicht so witzig, an der Rezeption auf ihren Job angesprochen zu werden. Bessere Alternative: „Ich checke schonmal ein, meine Partnerin kommt dann später. Schicken Sie sie einfach hoch!“

Stundenhotels: Diskrete Locations für den erotischen Spaß

Optisch sind viele Stundenhotels nicht von einem normalen Hotelzimmer zu unterscheiden. Aber die Räume bieten jeden Komfort, den Du für ein schnelles Stelldichein brauchst. Und auch die Hygiene stimmt! (Bildnachweis: © damircudic – istockphoto.com)

Vergiss zuerst alles, was Du über Stundenhotels zu wissen glaubst! Wahrscheinlich siehst Du vor Deinem inneren Auge schmuddelige Zimmer in Bahnhofsnähe mit dem Charme eines Atommüllendlagers. Das entspricht nicht der Realität im Jahr 2020. Prostitution findet hier in einem angenehmen, diskreten Rahmen statt.

Übrigens: In Asien sind sogenannte Love Hotels weit verbreitet. Die Stundenhotels bieten verliebten Paaren Gelegenheit, den ortstypisch dünnen Wänden zu entgehen und einen Funken Privatsphäre zu genießen. Viele Anbieter in Deutschland und Europa haben sich das Konzept abgeschaut und bieten stilvolle Zimmer für wenige Stunden.

Die Zimmer bieten nicht denselben Komfort wie echte Hotelsuiten. Es gibt ein Bett, eine gut gefüllte Nachttischschublade mit Sextoys, Kondomen und Gleitgel und vielleicht noch einen Fernseher. Du sollst hier ja auch nicht schlafen, sondern Dich auf Dein Gegenüber konzentrieren.

Du findest die Häuser meist in der Nähe des örtlichen Strichs. Wenn Du keine Ahnung hast, wo es in Deiner Umgebung diskrete Stundenhotels gibt, werden Dir die Damen der Escort-Agentur gern weiterhelfen. Stundenhotels verlangen etwa 15 bis 50 Euro pro Stunde. Zudem musst Du hier keinen Ausweis vorlegen und kannst einfach in bar zahlen. Idealerweise, wenn Du Deiner Beziehung zuliebe keine Spuren hinterlassen willst!

Microstay und Dayuse: Luxuriöse Hotelzimmer ohne Übernachtung

Stundenhotels sind spezialisierte Häuser, die sich (fast) ausschließlich an Prostituierte und ihre Freier richten. Aber wusstest Du, dass Du den Komfort eines normalen Hotelzimmers auch tagsüber genießen kannst? Vor allem in Verkehrsknotenpunkten mit internationalen Flughäfen ist das Konzept Microstay bekannt und beliebt. Ein Layover kann mehrere Stunden dauern – ein kurzer Tagesaufenthalt im Hotel ist da eine angenehme Alternative.

Eine Win-Win-Situation: Hotels erlangen eine höhere Auslastung in den Randzeiten und wir können uns entspannt der Liebe hingeben. Das Ambiente ist in solchen Häusern natürlich luxuriöser als im 08/15-Stundenhotel. Du kannst in der Regel alle Annehmlichkeiten des Hotels nutzen. Pools, Wellness-Area, Gym, Bar: Der perfekte Kurzurlaub!

Die Preise für einen Tagesaufenthalt im Hotel sind oft deutlich günstiger als für eine Übernachtung. Rechne mit etwa 70 % des üblichen Zimmerpreises. Erfahrungsgemäß bieten große Hotel-Ketten am ehesten Zimmer für einen Microstay.

Kann ich eine Escort-Lady zu mir nach Hause einladen?

Grundsätzlich ist es kein Problem, Dir ein Callgirl in die eigenen vier Wände zu bestellen. Allerdings machen das nicht alle Escort-Agenturen mit. Eine seriöse Escort-Agentur legt viel Wert auf die Sicherheit ihrer Klientinnen. Ohne ausführliches Screening und eine Hotelbuchung geht gar nichts.

Sprich: Für einen Hausbesuch musst Du eine passende Escortlady auswählen, die Dich daheim besucht. Ein Anruf schafft schnell und unkompliziert Klarheit, wie die Bedingungen für so ein Date aussehen. Mach Dich darauf gefasst, dass die Dame ihr Handy in Griffreichweite behalten wird und dass Deine Adresse bei einem Vertrauten hinterlegt ist. Das hat nichts mit Dir persönlich zu tun, sondern dient ihrer eigenen Sicherheit.

Ein Hotelzimmer ist fast immer die bessere Alternative zum heimischen Bett. Allein schon, weil Du vorher nicht aufräumen brauchst. (Bildnachweis: © cipella – istockphoto.com)

Fazit: Die Bühne für Dein heißes Escort-Date

Vielleicht denkst Du, das Hotelzimmer wäre nur ein kleines Detail, das für den Erfolg Deines Escort-Dates zu vernachlässigen sei. Aber tatsächlich spielt das Zimmer eine große Rolle. Das Bett sollte groß und quietschfrei sein, die Dusche idealerweise aus Glas bestehen. Und wenn die Fenster und Türen schallgeschützt sind, hast Du den Jackpot gezogen. Das richtige Zimmer trägt maßgeblich dazu bei, dass Du entspannen kannst. Und wer sich wohlfühlt, der genießt den Hauptakt noch mehr – versprochen!

Meine Gedanken dazu: 
Du möchtest absolut anonym bleiben und nicht einmal ein Hotelzimmer auf Deinen Namen buchen? Schwierig, aber machbar! Einige Highclass-Escortagenturen bieten den Komplettservice und kümmern sich um eine Location für das Date. Die Experten wissen genau, welche Hotels verschwiegenen und diskreten Service bieten. Ganz anonym wird der Sex über die Escortagentur aber nie ablaufen – aktuell insbesondere durch die Corona-Auflagen zur Kontaktverfolgung.

Du liegst schon in den Startlöchern für Dein nächstes Escort-Abenteuer? Finde jetzt in meiner Suche beim Redlight-Guide die besten Escortagenturen in Deiner Umgebung – schnell, sicher und anonym!

Clubs in Deiner Nähe


Mehr zu dem Thema lesen

Escort-ServiceUnsere Checkliste vor dem Escort-Date hilft dir, ruhig und entspannt dem Date entgegenzufiebern.

Checkliste vor dem Escort-Date: Dein Countdown zum Premium-Sex

Du wachst mit Herzklopfen auf und weißt: Heute ist es so weit! Welche Vorbereitungen musst Du als Gast treffen, bevor das Escort-Date losgehen kann? Unsere Checkliste hilft Dir dabei, Dich optimal auf Dein Date vorzubereiten.

Escort-Service

Girlfriend-Experience: Was ist das Besondere an der Freundin auf Zeit?

Viele Escortgirls bieten neben der erotischen Begleitung auch persönliche Specials an, die eine echte, romantische Beziehung simulieren. Ob sich der Aufpreis für die Girlfriend-Experience für Dich lohnt und wie sich die GFE anfühlt, verrate ich Dir in diesem Artikel.

BordellMit einer Behinderung ins Bordell zu gehen, muss man sich erst einmal trauen

Barrierefrei ins Bordell: Sex mit Behinderung

Menschen mit Behinderung können im Bordell ihre Sexualität frei(er) ausleben als anderswo. Erotische Dienstleistungen eröffnen Dir völlig neue Möglichkeiten, um Deinen Körper zu spüren. Hier erfährst Du, wo Du Dich trotz Handicap vergnügen kannst.

Escort-ServiceSoll sich eine Independent Escort oder eine Dame vom Escort-Service in deinem Bett räkeln?

Independent Escort vs. Escort-Agentur – was ist besser für Dich?

Independent Escorts ohne Agentur schätzen die Freiheit, ohne Management im Rücken arbeiten zu können. Für uns Kunden bietet das einige Vorteile. Oder bevorzugst Du die Betreuung durch eine professionelle Agentur? Hier findest Du Pro- und Contra-Argumente für beide Varianten.

BordellMein Selbsttest errät Dir, welche sexy Location zu Dir passt

Großer Selbsttest: Welcher erotische Service passt zu mir?

Bist Du etwas überfordert von der Vielfalt der Angebote im Rotlicht-Dschungel? Mein großer Selbsttest hilft Dir mit fünf einfachen Fragen bei der Auswahl. Welcher erotische Service passt zu Dir?

Escort-ServiceWie Du ganz einfach ein Date bei einem Escort Service buchst, erklärt Dir dein Redlight Guide Conny Dachs!

Anleitung: So buchst Du ein Date beim Escort-Service

Mit einer Escortdame genießt Du Sinnlichkeit und Nähe. Dein Redlight-Guide Conny Dachs erklärt Dir Schritt für Schritt, wie Du einfach und diskret ein Date bei einem Escort Service buchst.

Escort-ServiceHausbesuche vom Escort sind selten, aber wunderschön!

Escort-Incall und Hausbesuche: Alternativen zum Sex im Hotel

Möchtest Du Dich von einem Escort bei Dir zu Hause besuchen lassen? Das kann ganz schön knifflig sein – nicht viele Frauen bieten den Service an. Ich erkläre Dir, wie Du Hausbesuche und Escort-Incalls meisterst und welche Alternativen es gibt.

BordellManche Rotlicht-Mythen sind einfach nicht totzukriegen.

Die 6 größten Rotlicht-Mythen: Das ist die Wahrheit über Sex im Bordell

Über die Rotlicht-Welt gibt es unzählige Mythen und Vorurteile. Wollen Dir die Girls wirklich das Geld aus der Tasche ziehen? Sind alle Dominas Sadistinnen? Ich schaue mir die sechs größten Mythen an und verrate Dir die Wahrheit über den Sex im Bordell.

BordellSex-Positionen im Bordell können viele Formen annehmen.

Die besten Sex-Positionen im Bordell: Stellungswechsel inklusive!

Hast Du Dich schon einmal gefragt, welche Sexstellungen Dich im Puff erwarten? Reiterstellung, Sex von hinten oder doch das komplette Kamasutra? Ich beantworte Dir alle Fragen rund um den Stellungswechsel im Bordell.

Escort-ServiceIm Luxus schwelgen mit einem Escort: Das kostet ein Hotel!

Purer Luxus: Was erwarten Escorts bei einem Date?

Wer bezahlt bei einem Escort-Date eigentlich das Hotel? Schließlich ist die erotische Begleitung der perfekte Anlass, um im Luxus zu schwelgen. Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog, wie viel Geld du für zusätzliche Kosten einrechnen musst.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.