Du willst günstig Camsex haben?Ich verrate Dir, wie das geht!
© Deagreez – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Du willst günstig Camsex haben? Das sind die besten Strategien!

am

Camgirls sind aktuell die gefragteste Berufsgruppe in der Rotlichtwelt. Und so wie ich entdecken gerade viele Freier die Welt der Webcam-Erotik. Es gibt viele gute Gründe für Webcamsex. Aber es gibt auch viele Unsicherheiten: Was kostet eine Session mit einem Camgirl? Und gibt es eine Möglichkeit, um beim Livechat Geld zu sparen? Meine Antwort: Ja, die gibt es! Du hast eine Menge Einfluss darauf, was Dich ein schöner Abend voller Camsex kostet. In meinem Sex-Blog gebe ich Dir Verhaltenstipps für den Umgang mit einem Camgirl, um besonders günstig Camsex zu haben.

Wenn Du mehr über den Sex vor der Kamera wissen willst, empfehle ich Dir mein großes Livecam-FAQ. Dort erfährst Du auch im Detail, wie das Abrechnungssystem mit Token und Minutenpreisen funktioniert.

Der Preis ist heiß: Was kostet ein Camgirl?

Die Preisgestaltung in der Rotlichtwelt unterliegt unfassbar vielen Faktoren. Die Preise im Saunaclub oder im Bordell unterscheiden sich je nach Region, Saison und Absprachen unter den Girls. Und da reden wir noch nicht einmal von individuellen Preisen für Extras, die die Prostituierten selbst festlegen.

Es ist daher schwer bis unmöglich, Dir einen genauen Preis für Camsex zu nennen. Jede Darstellerin legt ihre eigenen Preise fest. Zudem gibt es hunderte Abrechnungsmethoden – vom klassischen Preis pro Minute bis hin zu einem System, das auf Trinkgeldern basiert.

 

Je nach Plattform kannst Du theoretisch stundenlang kostenlos im Camchat herumhängen und Deiner Favoritin zuschauen. Aber alles, was Spaß macht, kostet Geld. Nachrichten schreiben, nackte Haut sehen, Dildoshow genießen: Das passiert nur, wenn jemand Trinkgeld oder Token springen lässt. In den meisten Fällen haben alle Zuschauer was von der Großzügigkeit. Allerdings bevorzugen es einige Anbieter, die wirklich saftigen Szenen nur zahlenden Gästen zu zeigen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Du nicht trotzdem günstig Camsex haben könntest. Denn Camgirls haben gewissen Freiheiten, was die Preisgestaltung angeht. Und je nach Sympathie drücken die Girls hier und da ein Auge zu. Und genau da liegt Deine Chance! 

Verhaltenstipps für den Livechat: So wirst Du zum perfekten Zuschauer!

Ich predige es immer wieder: Wer Sex haben will, sollte freundlich sein. Das gilt in der Online-Welt sogar doppelt. Im Saunaclub kannst Du problemlos den Macho raushängen lassen – solange Du Dich nicht komplett daneben benimmst, wird (wahrscheinlich) nichts passieren. Aber auf den Camsex-Plattformen gelten andere Regeln. Die Camgirls (oder ihre Teams) können Dich mit einem Klick aus dem Chatraum werfen.

Im Gegenzug lohnt es sich für Dich, freundlich und zuvorkommend zu agieren. Denn die Preise im Camsex-Geschäft sind nicht in Stein gemeißelt. Lieblingskunden und besonders angenehme Gäste bekommen gerne mal einen kleinen Bonus.

Wenn Du günstig Camsex haben willst, kannst Du das mit Deinem Verhalten beeinflussen. Als preisbewusster Zuschauer gibt es noch eine zweite Stellschraube: Welchem Camgirl schaust Du zu?

  1. In einem besonders beliebten Chatraum tummeln sich schon mal 3000 oder mehr Zuschauer. Erfolgreiche Darstellerinnen ziehen eine gewaltige Fangemeinde an. Der Vorteil für Dich als Neuling: Es ist praktisch garantiert, dass die anderen Zuschauer genügend Geld springen lassen, um die Dinge ins Rollen zu bringen. Du kannst Dich im Hintergrund halten und die Show genießen. Dafür hast Du aber auch kein Mitspracherecht, was vor der Kamera passiert.
  2. Aktuell gibt es so viele Anfängerinnen in der Camgirl-Szene, dass Du bei einigen Streams der einzige Zuschauer bist. Die Dame kann Dir ihre volle Aufmerksamkeit widmen. Sie hat außerdem ein großes Interesse daran, dass Du zu ihrem ersten Stammkunden wirst. Dementsprechend enthusiastisch wird sie reagieren, wenn Du ihr eine kleine Spende da lässt. Viel Show für wenig Geld!

© Juanmonino – istockphoto.com

Privater Camsex: Kostenlos, aber aufwändig

Wir können natürlich nicht über günstigen Camsex reden, ohne die komplett kostenlose Variante zu erwähnen. Niemand hält Dich davon ab, privat Camsex mit einer Freundin, Exfrau, Kollegin oder (Un-)Bekannten zu haben. Das kostet Dich gar nichts, außer Zeit. Gut, und Du brauchst natürlich eine Kamera. Das könnte ein Laptop oder PC sein, aber Smartphone funktionieren ebenfalls.

Privater Camsex bietet sich an, wenn Du schon eine passende Partnerin in Aussicht hast. Camsex ist nicht nur während Social Distancing eine gute Idee: Als Alternative zu Telefonsex eröffnet der virtuelle Sex per Webcamchat prickelnde Erotikwelten. Ihr könnt Euch sehen und live miteinander interagieren.

Großer Nachteil im Vergleich zu bezahltem Camsex: Du musst selbst aktiv werden und vor die Kamera treten. Es ist keine Dienstleistung, sondern erotischer Austausch – wie bei normalem Sex. Ein (professionelles) Camgirl bietet eine Show, die Du als Zuschauer unverbindlich und folgenlos konsumieren kannst. Privater Camsex dagegen hat auch eine emotionale Komponente. Und das ist nicht immer ideal.

Meine fünf besten Tipps, um günstig Camsex zu haben

Komplett kostenlosen Cybersex kannst Du Dir aus dem Kopf schlagen. Ein wenig Investment ist immer nötig, um sich erotisch zu vergnügen. Egal, ob bei einer virtuellen Beziehung oder beim Camsex. Du wirst kein Camgirl finden, das Dich aus der Güte ihres Herzens heraus entertaint. (Bildnachweis: © NejroN – istockphoto.com)

  1. Mache Dich sichtbar! Es ist verführerisch, im Chat den stillen Voyeur zu mimen. Das funktioniert jedoch nur bei größere Streams. Die Frauen bemerken sonst, dass Du nur zuschaust und nicht interagierst. Dein Ziel sollte es jedoch sein, einen guten Ruf aufzubauen. Freundlicher Smalltalk und ein paar kleine Spenden sind ein guter Weg, um auf dem Radar des Camgirls aufzutauchen.
  2. Keine (übertriebenen) Preisdiskussionen! Wenn das Camgirl eine Liste mit festen Preisen für bestimmte Handlungen hat, solltest Du das akzeptieren. Klar, Du kannst charmant nachfragen, ob für Dich ein kleines Extra möglich ist. Um günstig Camsex zu haben, solltest Du kompromissbereit bleiben. 
  3. Sei ein aufmerksamer Beobachter! Schaue Dir an, wie die anderen Zuschauer agieren und worauf die Darstellerin positiv reagiert. Welche Vorlieben hat die Lady? Gibt es Momente, die sich besonders für eine individuelle Bitte oder Anfrage lohnen? Wenn Du eine leidenschaftliche Domina um Fernerziehung bittest, ist das günstiger als bei einer jungen Vanilla-Darstellerin. 
  4. Setze Dir selbst ein Budget! Die meisten Camsex-Portale nutzen ein Token-System. Das bedeutet, dass Du eine virtuelle Währung mit „echtem“ Geld kaufst. Als Beispiel: 20 Token kosten 2 Euro. Diese Token kannst Du nutzen, um Deinem Camgirl Trinkgeld dazulassen. Um Geld zu sparen, solltest Du den Kurs umrechnen und Dir ein tägliches oder monatliches Budget setzen.
  5. Kein Druck! Wenn Du in einem Pay-per-Minute-Livestream sitzt, zählt jede Sekunde. Lasse Dich davon nicht unter Druck setzen. Erfahrungsgemäß reduziert das den Spaß! Effektive Kommunikation ist das Zauberwort. Nur so kann Dein Camgirl wissen, welche Fantasien Du erleben möchtest.

Camsex: Kosten für die Erotik im Internet

Ein Blick in die Statistik verrät mir, dass meine Leser Blogartikel über die Preise im Rotlichtbereich sehr spannend finden. Du bist also definitiv nicht allein mit Deinen Fragen! Viele Männer wollen günstig Camsex erleben. Meine Tipps können Dir dabei helfen, mehr Spaß pro Euro zu bekommen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um es auszuprobieren!

Meine Meinung zum Thema:

Ich finde es wichtig, die richtige Balance aus einem günstigen und fairen Preis zu finden. Wir Männer genießen schließlich die Show, die das Camgirl für uns performt. Ehrensache, dass wir dafür auch ordentlich bezahlen! Nutze meine Tipps bitte nicht zur Preisdrückerei. Du solltest nicht erwarten, für wenige Euro eine pornoreife Liveshow zu genießen. Nichts ist so unsexy wie ein schwäbischer Sparfuchs!


Du möchtest jetzt in die Welt der Webcam-Erotik einsteigen? Susi.live schenkt Dir 100 Freiminuten, wenn Du Dich als neuer Nutzer registrierst. Mehr als genug Zeit, um die passende Performerin für Deinen Geschmack zu finden!*

*Angebot in Kooperation mit susi.live, 100 Freiminuten für Neukunden

SUSI-Live

Clubs in Deiner Nähe


Mehr zu dem Thema lesen

BordellEin Seitensprung kann schnell unschön enden, wenn du dich dumm anstellst.

5 Gründe, warum ein Besuch im Bordell besser ist als ein Seitensprung

Wenn Du fremdgehen willst, solltest Du dafür in den Puff gehen. Ich nennen Dir 5 Gründe, weswegen ein Seitensprung im Privaten eine schlechte Idee ist und verrate Dir, wie Du möglichst sicher, diskret und undramatisch fremdgehst. .

BordellManche Rotlicht-Mythen sind einfach nicht totzukriegen.

Die 6 größten Rotlicht-Mythen: Das ist die Wahrheit über Sex im Bordell

Über die Rotlicht-Welt gibt es unzählige Mythen und Vorurteile. Wollen Dir die Girls wirklich das Geld aus der Tasche ziehen? Sind alle Dominas Sadistinnen? Ich schaue mir die sechs größten Mythen an und verrate Dir die Wahrheit über den Sex im Bordell.

BordellSex-Positionen im Bordell können viele Formen annehmen.

Die besten Sex-Positionen im Bordell: Stellungswechsel inklusive!

Hast Du Dich schon einmal gefragt, welche Sexstellungen Dich im Puff erwarten? Reiterstellung, Sex von hinten oder doch das komplette Kamasutra? Ich beantworte Dir alle Fragen rund um den Stellungswechsel im Bordell.

BordellDie Zeit läuft: Wie lange der Sex im Bordell dauert, hängt von vielen Faktoren ab.

Bordellbesuch: Wie viel Zeit im Puff solltest Du einplanen?

Im Puff bezahlst Du für die Zeit, die Du mit der schönen Lady verbringst. Aber wie lange dauert der Sex im Puff oder im Laufhaus? Wie viel Zeit musst Du einplanen. Wie kurz ist zu kurz? Ich verrate es Dir im Blog!

BordellDu willst eine Livecam besuchen? Es ist sehr einfach und lohnt sich!

5 Gründe, warum du heute noch eine Livecam besuchen solltest

Camsex ist günstig, immer verfügbar und diskret. Es spielt keine Rolle, ob draußen die Welt untergeht: Online findest Du immer jemanden zum erotischen Austausch. Ich nenne Dir 5 gute Gründe, weswegen Du heute noch eine Livecam besuchen solltest.

BordellGetragene Unterwäsche ist ein heißer Fetisch und gar nicht so teuer

Getragene Unterwäsche kaufen: Duftende Lingerie von schönen Frauen

Viele Männer haben eine Schwäche für duftende, getragene Unterwäsche. Kein Wunder, dass es Frauen gibt, die diese Vorliebe mit größter Freude erfüllen. Ich verrate Dir, wie Du da herankommst und was Du beim Kauf beachten musst.

BordellAbzocke im Bordell ist ärgerlich, aber vermeidbar.

Abzocke in der Rotlichtszene: So schützt Du Dich!

Du hast keine Lust, zum Opfer von Abzocke in der Rotlichtwelt zu werden? Ob im Bordell oder bei Online-Angeboten: Vernunft ist immer ein guter Ratgeber. In meinem Sex-Blog erfährst Du alle Tricks der Anbieter und wie Du Dich schützen kannst.

BordellGirlfriend-Sex im Bordell ist eine verschmuste Angelegenheit

Girlfriend-Sex im Bordell: Verkuschelte Nummer

Viele Männer wünschen sich authentische Emotionen, wenn sie ins Bordell gehen. GF6 ist zärtlich, innig und so schön wie mit Deiner Freundin. Ich verrate Dir alles, was Du über Girlfriend-Sex mit einer Prostituierten wissen musst!

BordellSex mit Maske: So läuft der Sex während der Corona-Krise

Sex mit Maske: Wie läuft die Prostitution während Corona?

Sexarbeit ist endlich wieder erlaubt, aber die Prostitution während Corona unterliegt vielen Hygiene-Regeln. Unter anderem musst Du beim erotischen Kontakt eine Maske tragen. Ob sich der Sex mit Maske lohnt, erfährst Du im Sex-Blog!

BordellSexualbegleitung für Menschen mit Behinderung hat viele Vorteile.

Sexualbegleitung: Liebe für Menschen mit Handicap

Für viele Menschen mit Behinderung kann es schwierig sein, sexuelle Erfahrungen zu machen. Eine Sexualbegleitung kümmert sich um die körperlichen und emotionalen Bedürfnisse von Menschen mit Handicap. Was das kostet und welche Alternativen es gibt, erfährst Du im Blog.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.