Voyeurismus und Exhibitionismus sind sexuelle Vorlieben, die viele Menschen teilen.
© ponomarencko – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Voyeurismus und Exhibitionismus: Sehen und gesehen werden

am

Ist Dein Blick auch schon einmal zu einem Stückchen nackter Haut gewandert, das unter dem Top einer hübschen Frau hervorblitzt? Reizt Dich der Gedanke, dass Dich andere nackt sehen könnten? Glückwunsch, dann hast Du wie 60 bis 70 % aller Männer eine voyeuristische oder exhibitionistische Ader. Die Frage ist jetzt nur noch, was Du mit diesem Wissen anstellst! Voyeurismus und Exhibitionismus sind weit verbreitet, aber es gibt kaum Orte, um diese Vorlieben auszuleben.

Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog die besten Tipps für Spanner und Zeigefreudige und erkläre Dir genau, wo Du die optischen Reize genießen kannst.

Ab wann ist man ein Voyeur?

Ob sie wohl weiß, dass sie beobachtet wird? Oder will sie es vielleicht sogar? © Margaryta Basarab – istockphoto.com

Voyeurismus ist, technisch gesprochen, kein Fetisch, sondern eine sexuelle Vorliebe. Die Grenzen sind jedoch fließend. In jedem Fall geht es um den sexuellen Lustgewinn durch das Beobachten anderer Menschen. Das sagt schon der Name: Voyeur kommt aus der französischen Sprache und bedeutet „Seher“ oder „Zuschauer“. Es gibt verschiedene Formen und Abstufungen. In jedem Fall gilt jedoch: Es gibt keinen Grund, sich für die Vorliebe zum Voyeurismus zu schämen!

Jeder Mensch hat eine voyeuristische Ader, besonders im Hinblick auf Sex und nackte Körper. Sonst wären Pornos ja nicht so beliebt und verbreitet. Auch Striptease und Live-Cams basieren auf dieser Vorliebe.

Für die meisten Voyeure gibt jedoch die heimliche Beobachtung den absoluten Kick. Der sexuelle Tabubruch heizt vielen Spannern richtig ein. Andererseits ist es unmoralisch und verboten, (halb-)nackte Frauen heimlich zu beobachten oder gar zu filmen. Für diesen Zwiespalt gibt es verschiedene Lösungen, wie zum Beispiel Parkplatzsex, Swingerclubs oder andere Orte, wo das Zuschauen okay bis ausdrücklich erwünscht ist.

Mehr dazu findest Du weiter unten in der Liste mit den besten Locations für Voyeure

Exhibitionismus sicher ausleben - so geht's!

Wir sind uns alle einig, dass der Trenchcoat nicht das Mittel der Wahl ist, wenn Du Deine exhibitionistische Seite ausleben willst. Im Ernst: Das ist eine Straftat. Und es gibt so viele bessere Optionen. Exhibitionismus kommt vom lateinischen Wort „exhibere“ und bedeutet „zeigen“. Die Zeigefreudigkeit kann verschiedene Formen annehmen. Manchen Menschen reicht es, sich am FKK-Strand prominent zu platzieren. Andere wollen sich beim Sex beobachten lassen oder bekommen Gänsehaut bei öffentlicher Erniedrigung. Selbst der Verkauf von getragener Wäsche hat exhibitionistische Züge. Es geht dabei nicht wirklich um den Kontakt zum Publikum. Die meisten Exhibitionisten wünschen gar keine engere Kontaktaufnahme, nachdem sie sich gezeigt haben. Die Zuschauer sind eher ein Mittel zum Zweck. 

Es ist ein Zwiespalt: Du willst gesehen werden, aber niemanden damit stören. Die offensichtliche Lösung ist es also, Dich in einem sowieso schon sexuell angeregten Kontext auszuziehen. Nachtclubs und Tabledancebars sind hervorragende Anlaufstellen. Außerdem lohnen sich Orte, wo Voyeure akzeptiert bis erwünscht sind – zum Beispiel Parkplätze für öffentlichen Sex. Die gesunde Symbiose zwischen Voyeurismus und Exhibitionismus ist positiv für beide Seiten! 

Du bist Dir unsicher, ob Du als Soloherr in den Swingerclub gehen möchtest? In meinem Artikel zum Thema findest Du wertvolle Tipps und Hinweise!

 

Mein Guide zu den besten Locations für Spanner und Exhibitionisten

Nachdem wir die Begriffe geklärt haben, geht es ans Eingemachte. Wo kannst Du Deine Vorlieben legal ausleben? Denn im Gegensatz zu anderen Fetischen, die im SM-Studio gut aufgehoben sind, geht es beim Exhibitionismus und Voyeurismus ja gerade um den „verbotenen“ Aspekt. Deswegen habe ich je drei Locations gesammelt, wo Du Dich unbeschwert zeigen kannst. 

Die besten Orte für Voyeure

Du willst die Person hinter dem Vorhang sein? Dann eigenen sich diese Orte für Dich!  © IJzendoorn – istockphoto.com

  1. Swingerclub: Das El Dorado für Voyeure! Oftmals gibt es sogar spezielle Räume und Kammern mit Sehschlitzen und kleinen Fenstern. Die aktiven Paare bemerken nicht einmal, dass ein Spanner an der Seite steht. Viel authentischer und heißer wird es nicht! 
  2. Pornokinos: Es gibt sie noch: Die kleinen Kabinen mit Peep-Show und die großen Filmsäle mit viel heimlicher Aktivität im Schutz der Dunkelheit. In Pornokinos kannst Du Deine voyeuristische Ader nach allen Regeln der Kunst pflegen. Oft sind Zuschauer sogar willkommen! 
  3. Voyeur-Webcams: Erotischer Online-Content hat während Corona einen riesigen Boom erlebt. Bei einigen Webcam-Seiten kannst Du Dich in Streams einloggen, die das normale Leben des Camgirls zeigen. Du fühlst Dich dabei wie ein geheimer Beobachter, der sich in ihre Webcam gehackt hat. 

Die besten Orte für Exhibitionisten

  1. Parkplatzsex: Viele Autobahnraststätten und -Parkplätze haben ein geheimes Doppelleben als Freiluft-Swingerclub. Zu bestimmten Zeiten treffen sich hier Pärchen und Singles für den unverbindlichen Spaß. Und es ist völlig üblich, dass einige Teilnehmer in ihren Autos sitzen bleiben und die Aktivität aus der Ferne beobachten. 
  2. Ausgewiesene FKK-Gebiete: Achtung: Ich meine damit nicht den ganz normalen Badestrand! Unter FKK-Liebhabern ist die erotische Komponente nicht gern gesehen. Aber es gibt bekannte FKK-Strände, an denen Du Dich hingebungsvoll entblättern kannst. Bestes Beispiel ist der sogenannte „Schweinchenstrand“ im  südfranzösischen Cap d’Agde.
  3. Semi-öffentlicher Sex: Dein Zimmer im Businesshotel hat eine riesige Glasfront? Deine Escortlady auf der Geschäftsreise weiß die sicher kreativ zu nutzen. Und auch in der Natur gibt es viele Orte, an denen die Gefahr, erwischt zu werden, sehr gering ist. Eine Grauzone, aber machbar!

Oder reizt es Dich, von fremden Augen beobachtet zu werden? Dann bist Du hier an der richtigen Adresse. © IJzendoorn – istockphoto.com

Clubs in Deiner Nähe

Augenblick mal: Angebote für Voyeure und Exhibitionisten

Soweit ich weiß, gibt es keine expliziten Angebote für Voyeure und Fans der Freizügigkeit. Das liegt vor allem daran, dass es ein „unsichtbarer“ Fetisch ist. Du kannst quasi auf jeder Sexparty oder Orgie Deinen Spaß haben. Je nachdem, was Du lieber magst, schlüpfst Du in die entsprechende Rolle. Es ist verständlich, dass große Gruppensettings oder der Genuss im Swingerclub nicht immer den richtigen Nerv trifft. Wenn Du Dich lieber ausgewählten Personen zeigen willst, empfehle ich eine Escortlady mit einer passenden Vorliebe. Auch Dominas haben Tricks und Kniffe, um Deine Vorliebe von der Fantasie zur Realität zu machen. 

Meine Meinung zum Thema:
Wir können stundenlang darüber reden, wo Voyeurismus und Exhibitionismus herkommen und wo der Reiz daran liegt. Aber eine Sache ist enorm wichtig: Alle Beteiligten müssen einer sexuellen Handlung zustimmen. Und ja, dazu gehören auch Dickpics oder das ungefragte Zuschicken von sexuellen Nachrichten. Selbst in einem Stripclub ist es nicht okay, den Frauen einfach so Dein bestes Stück zu zeigen. Fetische und Vorlieben sind völlig normal und okay, wenn alle daran Spaß haben. Aber wenn Du Deinem Gegenüber gar nicht erst die Wahl lässt, ist das eine Straftat. Bleibt sicher da draußen!

Du hast jeder Lust bekommen, Deine zeigefreudige oder voyeuristische Ader auszuleben? In meiner Suche beim Redlight-Guide findest Du schnell und diskret die besten Erotik-Locations und Swingerclubs in Deiner Umgebung. 


Mehr zu dem Thema lesen

SwingerclubEin Swingerurlaub ist die perfekte Mischung aus Anspannung und Entspannung.

Swingerurlaub: Der sexy Kick für die Urlaubsplanung 2021

Na, brütest Du schon über der Urlaubsplanung 2021? Wie wäre es mit einem heißen Swingerurlaub? In meinem Sex-Blog erfährst Du alles über den Sex unter Palmen. Außerdem findest Du mit meinem Selbsttest heraus, ob Du der Typ für einen Erotik-Urlaub bist.

BordellJeden Tag Sex – ich habe es im Fucking February ausprobiert

Ein Monat voller Sex: So lief mein #FuckingFebruary

Ich habe ein Experiment gewagt und hatte im Februar jeden Tag Sex. Einen ganzen Monat lang! Unter dem Hashtag #FuckingFebruary habe ich meine Erfahrungen und mein Sex-Tagebuch aufgeschrieben. Hier im Blog erfährst Du, wie ich das angestellt habe!

SwingerclubIm Swingerclub erlebst Du heißen Sex.

Erfahrungsbericht Swingerclub: Ist der Partnertausch was für Dich?

Für meinen Erfahrungsbericht aus dem Swingerclub habe ich mir eine Begleiterin geschnappt und bin auf eine Pärchenparty gegangen. Wie läuft so ein Abend ab? Ist das etwas für Dich? Meine Erfahrungen und Erlebnisse erfährst Du jetzt im Sexblog!

SwingerclubBei einem Gangbang geht es heiß her: So viele Männer passen bei uns gar nicht aufs Bild...

Gangbang: Wo und wie kann ich eine heiße Orgie erleben?

Gangbang: Der ultimative Männertraum oder überbewertet? Gruppensex mit Herrenüberschuss ist ein beliebtes Thema in der Welt der Pornos. Und Du kannst mittendrin sein! Ich verrate Dir, wo die heißesten Sexpartys stattfinden und was da hinter verschlossenen Türen eigentlich passiert.

BordellWenn Ihr als Paar ins Bordell gehen wollt, solltet ihr einige Dinge beachten. Wir verraten es Euch!

Als Paar ins Bordell: So bekommst Du Deinen Dreier!

Lust auf einen Dreier? Wenn Ihr als Paar ins Bordell geht, erlebt Ihr unkompliziert und sicher erotische Abenteuer. Viele Prostituierte bieten Paarbegleitung an und übernehmen gerne die Rolle der zweiten Frau beim Dreier. Ich verrate Euch, was Ihr dabei beachten müsst und wie viel das kostet!

SwingerclubIm Swingerclub gibt es Sex zwischen Paaren und Singles.

Als Soloherr im Swingerclub: So hast Du Erfolg!

Du hast Lust alleine in den Swingerclub zu gehen? Für Soloherren gibt es hier viel zu erleben. Allerdings musst Du Dich an die Spielregeln halten – sonst darfst Du beim wilden Treiben nur zuschauen. Ich verrate Dir, wie Du Erfolg im Swingerclub hast!

NachtclubBei einer Sexparty hinter verschlossenen Türen geht es heiß her.

Der große Selbsttest: Bist Du der Typ für eine Sexparty?

Hast Du Lust, Teil einer Orgie zu sein? Mein schneller, anonymer Selbsttest verrät Dir, ob Du der Typ für eine Sexparty bist. Außerdem erfährst Du, wie Du einen guten Gangbang findest und was Du dabei beachten musst.

BordellFlatrate-Sex in Bordellen - gibt es das und ist das eigentlich erlaubt?

Flatrate-Sex: Was ist dran am Mythos Flatrate-Bordell?

In Flatrate-Bordellen zahlst Du einmal Eintritt und darfst dann unbegrenzt viel Sex haben. Ich verrate Dir, ob es dieses Geschäftsmodell wirklich gibt und welche günstigen Alternativen zum Flatrate-Sex für Dich in Frage kommen.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.