Dein Fetisch ist Lack, Leder oder Latex? Ich verrate Dir, wie Du diese Vorlieben ausleben kannst!
© PeopleImages – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Rubber, Latex, Lack und Leder: So lebst Du Deinen Fetisch aus!

am

Was siehst Du vor Deinem geistigen Auge, wenn Du an den Begriff „Domina“ denkst? Wahrscheinlich stellst Du Dir eine strenge Lady vor, die enge, schwarze, glänzende Kleidung trägt. Fetischkleidung ist ein wichtiger Bestandteil von BDSM. Ein SM-Studio ohne Leder, Lack und Latex ist kaum vorstellbar. Aber was bedeuten diese Fetische eigentlich? Hängen sie immer eng mit dem Spiel von Macht und Hingabe zusammen? Und wie kannst Du Deinen Fetisch ausleben?

In meinem Sex-Blog erkläre ich Dir heute, was die Faszination Fetisch ausmacht und zeige Dir drei verschiedene Wege, um in Kontakt mit den begehrten Materialien zu kommen.

Kleine Fetischkunde: Was ist der Reiz an Lack, Leder, Latex und Gummi?

Alles kann ein Fetisch sein! Ich habe sogar schon von Männern gehört, deren Fetisch Eisenbahnen sind. Jeder Jeck is’ anders, richtig? Wenn man sich über das Thema Fetisch unterhält, geht es aber meist um andere Dinge. Greift man auf das Wörterbuch zurück, ist ein (sexueller) Fetisch die Fixierung auf einen oder mehrere Stoffe oder Gegenstände, die zum Lustgewinn beitragen. Im Vordergrund stehen dabei Latex, Leder und Lack als Materialien für Kleidung und Accessoires.

  • Latex (oder Rubber) passt sich dem Körper wie eine zweite Haut an. Es hat einen ganz subtilen, erotischen Glanz und überträgt alle Berührungen fast ungefiltert auf die nackte Haut darunter. Es sitzt schön eng und löst beim Träger damit einen angenehmen Druck aus.
  • Leder ist ein sehr schwerer Stoff, der trotzdem eng am Körper anliegt. Die besondere Optik und der schwere, typische Geruch machen die Faszination daran aus. Lederkleidung ist untrennbar mit der (frühen) BDSM-Szene und den ersten Gay-Communitys verbunden und hat deswegen einen wichtigen Platz im Herzen vieler Dominas.
  • Lack ist der Begriff für Kleidung aus PVC. Dieser Kunststoff ist schwer in Form zu bringen, alle Stücke müssen also maßgeschneidert sein. Der Effekt ist dafür aber umso intensiver! Lack glänzt sehr stark und hat eine sehr erotische Ausstrahlung, die viele Fetischliebhaber zu schätzen wissen.

Es gibt noch zahlreiche andere Stoffe, die eine Faszination auf manche Männer (und Frauen!) ausüben: Samt, Seide, Spitze, Satin… Alles, was sich besonders auf der Haut anfühlt, kann theoretisch Ziel eines Fetisches werden. Es gibt schon gute Gründe, warum viel hübsche Lingerie mit glänzenden Satinschleifchen oder Spitze versehen ist! Diese Stoffe zählen komischerweise nicht in die Kategorie der „Fetischkleidung“. Dieser Begriff ist den typischen BDSM-Accessoires aus Lack, Latex und Leder (LLL) vorbehalten.

SUSI-Live

BDSM und Fetisch: Wo ist da der Zusammenhang?

Wenn Du über eine Sexmesse wie die Venus schlenderst, fallen Dir sicher die zahlreichen Herren und Damen in enger Leder- oder Latexkluft auf, die die Treppen zum Bereich der KinkyVenus hochsteigen. Dort geht es vor allem um BDSM und Fetisch. Allgemein werden die beiden Begriffe fast immer in einem Atemzug genannt. Eigentlich haben sie aber nur am Rande etwas miteinander zu tun:

  • BDSM steht für Bondage and Discipline, Dominance and Submission und Sadism and Masochism.
  • Fetische dagegen beschreiben die sexuelle Erregung mit der Hilfe von bestimmten Gegenständen oder Materialien.

Klar, wer BDSM praktiziert, hüllt sich dabei fast immer in hautenge Fetischkleidung. Ein Blick über die Liste an Dominas in Deiner Umgebung wird Dir das bestätigen. Aber es ist auch möglich auf schicke Latexkleidung zu stehen, ohne Lust auf Schläge, Petplay und Disziplinierung zu haben. Und andersherum findet nicht jeder dominante oder devote Mensch Heavy Rubber reizvoll. Aber zwischen den beiden Communities gibt es definitiv große Schnittmengen und ein freundschaftliches Verhältnis.

© sakkmesterke – istockphoto.com

Für Anfänger: Dein (erster) Besuch im SM-Studio

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich habe bei mir im Schlafzimmer keine voll ausgestattete Folterkammer mit Andreaskreuz, Bondagehaken und einer Auswahl an Peitschen und Gerten. Fetisch-Rollenspiele leben jedoch von den Accessoires und natürlich auch von den Kleidern aus den begehrten Materialien. Als Anfänger in der Fetischwelt willst Du Dich erst einmal orientieren. Was ist theoretisch möglich? Was gibt es überhaupt an Fetischkleidung und was davon gefällt mir?

Eine Möglichkeit, um die Welt von Lack, Leder und Latex zu entdecken ist ein Besuch im Sexshop. Allerdings hast Du hier meistens nicht die nötige Ruhe, um wirklich ungestört zu stöbern. Ich persönlich habe eine andere Idee für Fetisch-Anfänger: Wie wäre es mit einem Besuch bei einer Domina?

Keine Sorge: Du kannst Deinen Besuch im Studio komplett ohne Sex genießen! Dominas zählen zwar zu den Sexarbeiterinnen, aber sie sind keine Prostituierten. Sex mit der Domina ist grundsätzlich nicht möglich. Ich persönlich sehe sie eher als Expertinnen für außergewöhnliche Vorlieben: Sie gestalten erotische Szenen und leiten das Rollenspiel, aber sie sind (meistens) nicht der Fokus der sexuellen Erregung. Wenn Du willst, kann es bei Deinem Besuch ausschließlich um den Fetisch gehen. Du kannst im Domina-Studio verschiedene Outfits anprobieren und in einer kontrollierten Umgebung testen, wo Deine Grenzen liegen. Viele Studios haben Räume für spezielle Szenarien wie die Klinikerotik.

Für Fortgeschrittene: Mit Fetischkleidung in den Swingerclub

Nicht jeder traut sich, in voller Ledermontur durch die Stadt zu schlendern. Wenn Dir ein Leder-Catsuit too much ist (steht uns Männern auch nicht wirklich), tut es auch eine Lederhose oder eine coole Lederjacke. (Bildnachweis: © PeopleImages – istockphoto.com)

Du weißt was Dich anmacht und Du hast vielleicht schon ein schickes Outfit im Schrank? Dann wird es Zeit, Dich der Welt zu präsentieren! Es gibt einige Orte, um Deinen Fetisch für Lack und Leder auszuleben. 

Fetisch-Partys sind sicher die beste Anlaufstelle, um Dich zu zeigen und um Gleichgesinnte zu treffen. Leider gibt es die nicht an jeder Straßenecke. Meistens finden die spezialisierten Events in Großstädten statt. Sie sind eine Mischung aus Sexparty und Clubabend – wobei es nicht immer zu sexuellen Begegnungen kommen muss. Der Fetisch kann ein sexuelles Element haben, aber vielen Menschen reicht auch einfach das tolle Gefühl auf der Haut und das Schaulaufen vor Publikum. Du findest deswegen viele Fetischisten auf Gothic-Partys oder anderen Veranstaltungen, wo Kostüme aller Art willkommen sind. 

Wenn der Fetisch für Dich auch einen sexuellen Reiz ausmacht, ist der Swingerclub sicherlich die beste Adresse. Zum einen gibt es oft eigene Fetisch-Abende, an denen alle Beteiligten ihre schönsten Outfits präsentieren. Zum anderen ist es hier vollkommen okay, die erotische Seite des Fetisches auszuleben und mit anderen zu teilen. Ich rate Dir dazu, einen Look zu planen, der Zugriff auf die wichtigsten Körperteile erlaubt – Praxistauglichkeit geht vor!

Für Profis: So lebst Du Deinen Fetisch im Alltag!

Wer an Fetisch im Alltag denkt, hat wahrscheinlich sofort den perversen Mann im Trenchcoat vor Augen, der im Gebüsch hockt. Das muss aber nicht sein! Fetische haben nicht unbedingt etwas mit sexueller Befriedigung zu tun. Manchmal kann es sich einfach gut (und ein bisschen frivol) anfühlen, diesen Teil der Persönlichkeit auch im Alltag zu leben. Grundsätzlich gibt es zwei Wege, Deine Vorlieben in Deinen Alltagslook zu integrieren:

  • Du rockst den Fetisch und trägst gelegentlich mal eine schicke Lederhose, BDSM-Accessoires oder ein glänzendes Oberteil.
  • Du wählt ein subtiles, kleines Accessoire aus, dessen Bedeutung nur Du selbst kennst. (Leder-Unterwäsche, Lackschuhe, Latex-Unterhemd)

Es gibt viele Männer, die sich gern in hübsche Lingerie oder Strumpfhosen hüllen. In der Szene kennt man sie als Damenwäscheträger (DWT). Es ist ganz leicht, unter dem Businessanzug Damenstrümpfe zu tragen, habe ich mir sagen lassen. (Der Gedanke daran macht das nächste Meeting sicher etwas spannender). Warum sollte das nicht auch mit anderen Materialien klappen? 

Clubs in Deiner Nähe

Fazit: Das Dominastudio ist die perfekte Anlaufstelle für Deinen Fetisch!

Du siehst schon, es gibt viele Wege, Deinen Fetisch in der Öffentlichkeit zu leben. Schließlich bedeutet das nicht, dass Du die ganze Zeit mit einer massiven Erektion durch die Stadt läufst. Ein Fetisch kann Dir auch einfach ein gutes Gefühl geben. Wenn Du austesten willst, wie sich verschiedene Materialien für Dich anfühlen, ist der Besuch im Domina-Studio sicher eine gute Idee. Die Expertinnen für Fetische können ein tolles Einsteigerprogramm zusammenstellen, das Dich in die Welt der dunklen Gelüste einführt. Wenn Du wissen willst, wie das abläuft, empfehle ich Dir meinen Artikel zum Ablauf einer BDSM-Session.

Meine Gedanken zum Thema:

Ich habe zwar ein paar spannende Erfahrungen im Domina-Studio gemacht, aber grundsätzlich stecke ich nicht tief drin in der dunklen Welt von Fetisch und BDSM. Zu einem knackigen Hintern in einem Leder-Catsuit oder einem Lack-Minirock würde ich trotzdem nicht Nein sagen. Fetische sind oftmals auch einfach sehr ästhetisch und damit auch für Außenstehende nachvollziehbar. Und selbst, wenn Du eher bizarre Fantasien hast, die vom Mainstream abweichen: Es gibt sicher ein passendes Domina-Studio, das Deinen Bedürfnissen gerecht wird. Wenn Du Lust hast, Deine Fantasien wahrzumachen, sind Dominas die richtigen Ansprechpartnerinnen!

Du willst Deine Fetische und Vorlieben erforschen? In meiner Suche beim Redlight Guide findest Du mit wenigen Klicks die besten Domina-Studios und SM-Studios in Deiner Nähe.


Mehr zu dem Thema lesen

Domina-StudioWeibliche Dominanz ist ein fesselndes thema

Weibliche Dominanz: Die Welt der dominanten Frauen

Das Spiel von Macht und Unterwerfung ist fest in weiblicher Hand. Dominas kümmern sich um Fetische und Fantasien, in denen sich Männer hingeben dürfen. Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles über weibliche Dominanz.

Domina-StudioFindom oder finanzielle Dominanz ist ein Fetisch, der sich um Macht und Kontrollverlust dreht.

Findom: Alles, was Du über finanzielle Dominanz wissen musst

Gehörst Du zu den Männern, die schönen Frauen gern Geschenke machen? Dann könnte finanzielle Dominanz ein spannender Kink für Dich sein. Aber es gibt auch Risiken. Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was Du über Findom und Finanz-Dominas wissen musst.

Domina-StudioFernerziehung von der Domina passiert via Telefon, Mails und Textnachrichten.

Fernerziehung durch die Domina: So geht Online-BDSM!

Du willst nicht persönlich vor die Domina treten? Viele Herrinnen bieten Fernerziehung und Online-BDSM an. Die Peitsche bleibt dabei im Schrank. Stattdessen gibt es scharfe Worte per Telefon, Mail oder Textnachricht. Ich verrate Dir, wie eine Session abläuft!

Domina-StudioKlinikerotik ist eine tolle Vorstellung, wenn Du auf Machtgefälle stehst

Klinikerotik: Heiße Doktorspiele mit der Domina

Freimachen, bitte! Fragst Du Dich, was der Reiz an erotischen Doktorspielen mit einer Domina ist? Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was ich über Klinikerotik weiß und zeige Dir, wie Du ein gutes SM-Studio für Deine Behandlung findest!

BordellWelche Sex-Vorsätze 2020 hast Du Dir genommen? Hast du eine Bucketlist?

Sex-Vorsätze 2020: Beginne das neue Jahr mit einem Knall!

Mein 2020 beginnt mit einem Knall! Ich habe mir für das Jahr eine Sex-Bucketlist angelegt, mit allen erotischen Zielen, die ich dieses Jahr wahr machen will. Ich verrate Dir im Blog, wie Du ebenfalls eine To-Do-Liste erstellst und was Dir Sex-Vorsätze bringen!

Domina-StudioDer Fußfetisch ist weit verbreitet und völlig harmlos. Ich verrate Dir, wie du ihn ausleben kannst!

Du willst Deinen Fußfetisch ausleben? Ich verrate Dir, wie es geht!

Der Fußfetisch ist mit Abstand die liebste Vorliebe deutscher Männer. Es gibt viele Möglichkeiten, um schöne Frauenfüße ins Liebesspiel einzubinden. Ich verrate Dir, wie und wo Du Deinen Fußfetisch ausleben kannst.

Domina-StudioBondage ist die Kunst, die Bewegungsfreiheit erotisch einzuschränken. Oft kommen Seile oder Handschellen zum Einsatz.

Bondage bei der Domina: Alles, was Du über die erotische Fesselkunst wissen musst

Elegante Knoten, stilvolle Fesselungen und ungeahnte Möglichkeiten: Was kann Bondage für Dich tun? Was macht den Reiz aus? Wo lernst Du die Basics der erotischen Fesselkunst? Ich gehe allen Deinen Fragen rund um Bondage nach.

Domina-Studio

Petplay im Domina-Studio: Entdecke das Tier in Dir!

Beim Petplay geht es um die erotische Fantasie, so ausgeliefert und hilflos wie ein Schoßhündchen zu sein. Viele Männer finden den Gedanken heiß, die Kontrolle und Macht über die Situation in die Hände einer Domina zu geben. Wie läuft Petplay ab? Ich verrate es Dir!

Domina-StudioEine BDSM-Session im Domina-Studio dauert zwischen 30 Minuten und 5 Stunden und ist ein Fest für die Sinne.

Das passiert im Domina-Studio: Der Ablauf einer BDSM-Session

Du willst Deine düsteren, ungewöhnlichen Gelüste ausleben und tief in die Welt von Bondage, Dominanz, Unterwerfung und Sadomasochismus eintauchen? Ich erkläre Dir, was bei einem Besuch im Domina-Studio passiert und was Du von Deiner ersten BDSM-Session erwarten kannst.

Domina-StudioBeim Sex mit der Domina hat Sie deine Lust in der Hand

Sex mit der Domina: Darf ich im SM-Studio Sex haben?

In einem Domina-Studio erfüllen sich Deine perversesten Fantasien. Aber darfst Du überhaupt Sex mit der Domina haben? Was passiert hinter den schweren Toren des Domina-Studios? Ich verrate es Dir im Sex-Blog!

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.