© IgorIgorevich – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Petplay im Domina-Studio: Entdecke das Tier in Dir!

am

Es gibt unzählig viele Fetische im BDSM-Bereich, die im „normalen Leben“ mindestens für eine angehobene Augenbraue sorgen. Petplay zählt sicherlich dazu: Liebhaber dieser Disziplin schlüpfen in die Rolle von Hunden, Pferden oder anderen Tieren, um sich stumm und ergeben dominieren zu lassen. Und das ist richtig heiß!

Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog, warum so viele Männer mit dieser Fantasie zu einer Domina gehen, was Petplay eigentlich bedeutet und wie Dir den Wunsch erfüllen kannst, hilflos und ausgeliefert zu sein!

Warum lassen sich manche Männer gerne an die Leine legen?

Petplay zählt zu den erotischen Rollenspielen, die Du in einem SM-Studio erleben kannst. Mindestens ein Partner schlüpft dabei in die Rolle eines (Haus-)Tieres: Hund, Katze, Pony oder Schweine sind besonders beliebt. Dabei geht es aber nicht darum, sich an den Tieren aufzugeilen. Mit Sodomie hat dieser Fetisch nichts zu tun. Der Reiz am Petplay ist die Machtbalance zwischen dem Frauchen und ihrem Schoßhund: Die Domina hat die Kontrolle und beherrscht die animalischen Züge des Subs. Der untergebene Partner darf sich hingeben und alle Verantwortung abgeben.

Natürlich sind die Rollen nicht festgeschrieben: Es gibt viele Frauen, die gerne in die Rolle des Schmusekätzchens schlüpfen und ebenso viele Männer, die sich gern als kleines Schweinchen erniedrigen lassen.

Petplay ist ein fester Bestandteil der BDSM-Szene und erfreut sich nicht nur in den Domina-Studios des Landes großer Beliebtheit. Aber warum stehen so viele Menschen auf das animalische Rollenspiel? Im Gegensatz zu anderen Szenarios oder Bondage gibt der Sub hier noch mehr Kontrolle ab: Alle menschlichen Verhaltensweisen und Rollen bleiben vor der Tür. Er darf nicht reden und muss gehorchen. Der Top (in Form einer Domina oder eines dominanten Spielpartners) hat die Kontrolle und die Verantwortung für die Situation. Dieser Machtaustausch bietet die Bühne für eine strenge, unerbittliche Hierarchie – ähnlich wie bei der Klinikerotik.

SUSI-Live

Petplay: Wie läuft so ein Rollenspiel mit Tierkostümen ab?

Es gibt unzählig viele Arten, Petplay auszuleben. Anfänger bewegen sich im ganz klassischen Feld des BDSM: Hier mal ein Klaps auf den Po, dort ein strenger Befehl. Großer Unterschied ist dabei das Verhalten des devoten Partners: Er schlüpft in die Rolle eines Tieres, das naturgemäß nicht sprechen kann und Befehle ohne Widerrede befolgt.

Die typischen Tiermasken sind ein Teil des erotischen Rollenspiels. Viele umschließen den ganzen Kopf und dämpfen alle Sinneseindrücke des Trägers. Du kannst nichts hören, nichts sehen, und niemand hört Deine Lustschreie. Das macht die BDSM-Fantasie noch reizvoller: Du fühlst Dich ausgeliefert und machtlos in dieser Situation. (Bildnachweis: © dima_sidelnikov – istockphoto.com) 

Accessoires geben dem Abenteuer erst die richtige Würze. Ohne Leine, Halsband oder Maske macht das Spiel nur halb so viel Spaß. Das ist einer der Gründe, weswegen viele Männer Ihre Lust aufs Petplay in einem Domina-Studio ausleben: Die Damen haben zahlreiche Kostüme aus Lack und Leder im Schrank, die das Einfühlen in die neue Rolle noch einfacher machen.

Petplay kommt selten allein vor. Fast immer gibt es in der Session zusätzliche Elemente aus dem BDSM: Bondage und Fesselungen (in Form von Hundehalsband und Leine), strenge Erziehung oder das Spiel mit dem Lustschmerz gehört definitiv dazu. Wie genau die BDSM-Session abläuft, besprechen die beiden Partner, bevor es losgeht. Als Gast bei einer Domina kannst Du mit Deinem Wunschszenario ankommen oder Dich von ihrer Fantasie überraschen lassen.

Sex mit der Domina gibt es eher nicht. Wie bei den meisten anderen Fetisch-Beziehungen geht es hier nicht um den körperlichen Austausch, sondern um den kontrollierten Kontrollverlust ohne Sex. Die meisten professionellen Dominas bieten sowieso keine körperlichen Dienstleistungen an, sondern übernehmen die verantwortungsvolle Rolle als Spielleiterin in dieser tierischen Disziplin. 

Safety first: Die wichtigsten Regeln rund um die Sicherheit bei BDSM-Rollenspielen

  1. Erotisches Rollenspiel funktioniert nur mit festen Regeln. Alle erotischen Praktiken aus dem BDSM laufen nach dem goldenen Grundsatz SSC ab: Safe, Sane und Consensual steht für Fetische, die sicher, vernünftig und im gegenseitigen Einverständnis durchgeführt werden.
  2. Sei Dir bewusst, was Du willst und was Du aushältst! Dieser Punkt geht weiter als das Wissen, ob Du devot oder dominant bist. Steige erst einmal langsam in die Welt des Petplays ein, bevor Du härtere Spielarten ausprobierst! Auf diese Weise lernst Du, wo Deine Grenzen liegen und wie Du sie langsam, vorsichtig und bewusst ausdehnen kannst.
  3. Ein Safeword hilft Dir dabei, Deine eigenen Grenzen zu wahren. Wenn dieses Wort fällt, hören alle Partner mit ihren Handlungen auf und die Szene wird aufgelöst. Bewährt hat sich das Ampelsystem: Wenn Du „Gelb“ sagst, kommst Du langsam an Deine Grenzen, aber es geht noch. Bei „Rot“ ist Schluss.
  4. Safewords muss es auch geben, wenn einer der Partner nicht reden darf. Macht vor der Session ein Signal aus, das Du auch gefesselt und geknebelt nutzen kannst. Zum Beispiel kann die Domina Dir ein paar Glöckchen in die Hand drücken, die Du fallen lässt, wenn es zu viel wird.
  5. Habe keine Angst, das Safeword zu nutzen! BDSM und Petplay können Dinge in einer Person erwecken, die sich im ersten Moment aufrüttelnd, überraschend oder überfordernd anfühlen. Es ist keine Schande, hier die Reißleine zu ziehen und diese Gefühle ernst zu nehmen.

Vom Hundehalsband bis zum Schweinekostüm: Diese Arten von Petplay gibt es!

Petplay lässt sich grob in einige Stilrichtungen einteilen. Abhängig ist die Gestaltung der Session auch von dem Tier, das im Zentrum der Lust steht. Viele Subs suchen sich einen animalischen Gegenpart aus, der ihren Fantasien und ihrem Selbstbild in der Situation entgegenkommt. Beim Hunde-Petplay geht es eher um Erziehung, Dressur und Befehle, während bei versauten Schweinchen die Erniedrigung im Vordergrund steht.

  • Hunde: Der treue Begleiter seines Herrchens oder Frauchens, der jedem Befehl folgt: Hunde sind hervorragend für das Petplay geeignet und lassen sich auch ohne viele Accessoires gut rollenspielen.
  • Ponys und Pferde: So, wie sich das Pferd dem Willen seines Reiters unterwirft, unterwirft sich hier auch der Sub. Oft gibt es hier aufwendige Toys und Accessoires, zum Beispiel Plugs mit Pferdeschweif.
  • Nutztiere wie Schweine und Kühe: Diese Rollen kommen immer dann auf die Bühne, wenn es um Erniedrigung und Objektifizierung geht: Die Subs in diesen Rollenspielen wollen benutzt werden!
  • Katzen und Hasen: Besonders beliebt bei weiblichen Subs und Escorts, weil sie der anschmiegsamen Rolle sehr entgegenkommen. Im BDSM-Petplay kommen diese Rollen selten vor, weil Katzen bekannterweise keinen Befehlen folgen.

Auch der Umfang der Transformation vom Mann zum Tier unterscheidet sich zwischen den einzelnen Sessions. Private Rollenspiele und Sessions zwischen Anfängern beschränken sich auf wenige Toys und Kommandos. Fortgeschrittene Petplayer greifen zu Kostümen und Accessoires, die das Spiel noch verstärken: Handschuhe, die wie Hundepfoten geformt sind und den Träger dazu zwingen, wie ein Tier auf dem Napf zu fressen, steigern das (erwünschte) Gefühl der Hilflosigkeit.

Clubs in Deiner Nähe

Fazit: Petplay mit einer Domina ist ein tierisches Vergnügen

Viele Petplayer tanken beim erotischen Rollenspiel Kraft für den stressigen Alltag, wo viel Verantwortung auf ihren Schultern lastet. Das Spiel als Hund, Katze oder Pferd hilft dabei, in eine Rolle zu finden, die bewusst wenig Verantwortung hat – und das klingt eigentlich ganz reizvoll, selbst, wenn man keine Lust auf BDSM und Fetisch hat!

Mein Tipp

Petplay ist sicher nichts, was man mal eben in der Mittagspause ausprobiert. Es ist eine gute Idee, mit diesen Wünschen und Vorstellungen zu einer professionellen Domina zu gehen. Sie schafft den richtigen und sicheren Rahmen für so ein Erlebnis. Natürlich kannst Du Petplay auch im Bordell ausprobieren. Viele Ladys haben erotische Rollenspiele im Repertoire. Allerdings bekommst Du dann kein fantasievolles Szenario für Deinen Fetisch, sondern eher sanfte Praktiken – aber dafür mit Sex!

Willst Du Deine bizarren Fantasien ausleben und suchst jemanden, der Dich dabei unterstützt? In meiner Suche beim Redlight Guide findest Du alle Domina-Studios in Deiner Umgebung!


Mehr zu dem Thema lesen

Domina-StudioWeibliche Dominanz ist ein fesselndes thema

Weibliche Dominanz: Die Welt der dominanten Frauen

Das Spiel von Macht und Unterwerfung ist fest in weiblicher Hand. Dominas kümmern sich um Fetische und Fantasien, in denen sich Männer hingeben dürfen. Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles über weibliche Dominanz.

Domina-StudioFindom oder finanzielle Dominanz ist ein Fetisch, der sich um Macht und Kontrollverlust dreht.

Findom: Alles, was Du über finanzielle Dominanz wissen musst

Gehörst Du zu den Männern, die schönen Frauen gern Geschenke machen? Dann könnte finanzielle Dominanz ein spannender Kink für Dich sein. Aber es gibt auch Risiken. Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was Du über Findom und Finanz-Dominas wissen musst.

Domina-StudioFernerziehung von der Domina passiert via Telefon, Mails und Textnachrichten.

Fernerziehung durch die Domina: So geht Online-BDSM!

Du willst nicht persönlich vor die Domina treten? Viele Herrinnen bieten Fernerziehung und Online-BDSM an. Die Peitsche bleibt dabei im Schrank. Stattdessen gibt es scharfe Worte per Telefon, Mail oder Textnachricht. Ich verrate Dir, wie eine Session abläuft!

Domina-StudioKlinikerotik ist eine tolle Vorstellung, wenn Du auf Machtgefälle stehst

Klinikerotik: Heiße Doktorspiele mit der Domina

Freimachen, bitte! Fragst Du Dich, was der Reiz an erotischen Doktorspielen mit einer Domina ist? Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was ich über Klinikerotik weiß und zeige Dir, wie Du ein gutes SM-Studio für Deine Behandlung findest!

BordellWelche Sex-Vorsätze 2020 hast Du Dir genommen? Hast du eine Bucketlist?

Sex-Vorsätze 2020: Beginne das neue Jahr mit einem Knall!

Mein 2020 beginnt mit einem Knall! Ich habe mir für das Jahr eine Sex-Bucketlist angelegt, mit allen erotischen Zielen, die ich dieses Jahr wahr machen will. Ich verrate Dir im Blog, wie Du ebenfalls eine To-Do-Liste erstellst und was Dir Sex-Vorsätze bringen!

Domina-StudioDer Fußfetisch ist weit verbreitet und völlig harmlos. Ich verrate Dir, wie du ihn ausleben kannst!

Du willst Deinen Fußfetisch ausleben? Ich verrate Dir, wie es geht!

Der Fußfetisch ist mit Abstand die liebste Vorliebe deutscher Männer. Es gibt viele Möglichkeiten, um schöne Frauenfüße ins Liebesspiel einzubinden. Ich verrate Dir, wie und wo Du Deinen Fußfetisch ausleben kannst.

Domina-StudioBondage ist die Kunst, die Bewegungsfreiheit erotisch einzuschränken. Oft kommen Seile oder Handschellen zum Einsatz.

Bondage bei der Domina: Alles, was Du über die erotische Fesselkunst wissen musst

Elegante Knoten, stilvolle Fesselungen und ungeahnte Möglichkeiten: Was kann Bondage für Dich tun? Was macht den Reiz aus? Wo lernst Du die Basics der erotischen Fesselkunst? Ich gehe allen Deinen Fragen rund um Bondage nach.

Domina-StudioDein Fetisch ist Lack, Leder oder Latex? Ich verrate Dir, wie Du diese Vorlieben ausleben kannst!

Rubber, Latex, Lack und Leder: So lebst Du Deinen Fetisch aus!

Leder, Lack, Latex: Es gibt viele Stoffe, die eine erotische Faszination ausstrahlen. Wenn Du auf den Look, den Duft oder das Gefühl der schönen Kleidung stehst, kann es sein, dass Du einen Fetisch dafür hast. Ich verrate Dir, wie und wo Du Deine Vorlieben und Fantasien ausleben kannst.

Domina-StudioEine BDSM-Session im Domina-Studio dauert zwischen 30 Minuten und 5 Stunden und ist ein Fest für die Sinne.

Das passiert im Domina-Studio: Der Ablauf einer BDSM-Session

Du willst Deine düsteren, ungewöhnlichen Gelüste ausleben und tief in die Welt von Bondage, Dominanz, Unterwerfung und Sadomasochismus eintauchen? Ich erkläre Dir, was bei einem Besuch im Domina-Studio passiert und was Du von Deiner ersten BDSM-Session erwarten kannst.

Domina-StudioBeim Sex mit der Domina hat Sie deine Lust in der Hand

Sex mit der Domina: Darf ich im SM-Studio Sex haben?

In einem Domina-Studio erfüllen sich Deine perversesten Fantasien. Aber darfst Du überhaupt Sex mit der Domina haben? Was passiert hinter den schweren Toren des Domina-Studios? Ich verrate es Dir im Sex-Blog!

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.