Anfassen bei der erotischen Massage - was ist erlaubt?
© DjelicS – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Anfassen bei der erotischen Massage – ist das erlaubt?

am

Deine Masseurin beugt sich über Dich. Ihre Brüste berühren Deinen Rücken, ihr Oberschenkel streift Deine Hand. Sie ist Dir ganz nah. Du müsstest nur die Hand ausstrecken und zugreifen... Stop! Bei der erotischen Massage gelten eigene Regeln. Im schlimmsten Fall riskierst Du einen Klapps auf die Finger oder sogar den Abbruch der Massage. Das muss nicht sein! Anfassen bei der erotischen Massage ist in vielen Salons ein absolutes No-Go.

Die Erotik bei der Massage kommt von der eigenen, passiven Position. Du willst trotzdem deine Finger ausstrecken? Ich erkläre Dir in meinem Sex-Blog, wie Du Dich bei einer Erotikmassage richtig verhältst und wie Du die Erfahrung auch ohne Körperkontakt genießt.  

Anfassen bei der erotischen Massage: Die Masseurin bestimmt die Regeln

Bei (fast) allen Arten der erotischen Massage geht es nicht um den Sex. Ladys, die sich auf diese Art der Lustgewinnung spezialisiert haben, wollen Dich verwöhnen – und zwar von Kopf bis Fuß. Schließlich kommen die besonders empfindlichen Körperregionen bei klassischen Massagen viel zu kurz. Sex gehört in der Regel nicht zum Angebot. Das bedeutet aber nicht, dass es bei der Erotikmassage keine Höhepunkte gibt.

Gleichzeitig führt dieses besondere Arrangement dazu, dass wir Männer uns bei der Massage leicht verunsichert fühlen. Anfassen bei der erotischen Massage – ist das erlaubt? Wie sieht eigentlich der Ablauf aus? Muss ich direkt nach dem Orgasmus aufstehen und gehen?

Keine Sorge: Diese Fragen sind völlig normal. Deine Masseurin hat sie sicher schon dutzende Male beantwortet und nimmt sich vor der erotischen Massage die Zeit, Dich in die Welt der erotischen Berührung einzuführen.

Grundsätzlich gibt es bei der Massage eine gebende und eine empfangende Rolle. Als Empfänger der Streicheleinheiten ist es Deine Aufgabe, Dich ruhig zu verhalten und Dich zu entspannen. Gar nicht so einfach, wenn eine heiße Lady (halb-)nackt neben Dir steht, ich weiß. Aber die Masseurin übernimmt während der Massage die Kontrolle über alles, was passiert.

Du kannst der Versuchung nicht widerstehen? Absolut verständlich. Kleine Berührungen sind in der Regel okay – schließlich geht es bei der Erotikmassage auch um die gegenseitige Lust. Wenn Deine Auserwählte Dir deutlich sagt oder zeigt, dass Du Deine Hände bei Dir behalten sollst, musst Du Dich daran halten. Ansonsten hat sie jedes Recht, das Date abzubrechen und die Massage zu beenden. Wenn Du mehr willst, empfehle ich Dir eine Massage vom Escort-Service oder einen Besuch im Saunaclub

© mustafagull – istockphoto.com

Berührung statt Anfassen: 4 Tipps für das richtige Verhalten bei der Massage

  1. Was soll ich mit meinen Händen während der Massage machen? Die Masseurin bringt Deine Hände in eine Position, die für Dich und für sie angenehm ist. Meist liegen sie seitlich neben Deinem Körper. Und dort sollten sie auch bleiben! So kommst Du ihren Bewegungen nicht in die Quere.
  2. Höhepunkt der Erotikmassage ist die intensive Penismassage. Mit kunstvollen Griffen bringt dich Dein Girl bis zum Höhepunkt. Entspanne Dich und genieße die Aufmerksamkeit! Erfahrene Masseurinnen wissen, wann Du zum Orgasmus kommst und handeln dementsprechend. Danach darfst Du Dich noch ein wenig auf der Liege ausruhen.
  3. Kommunikation ist der Schlüssel! Sprich vor der Massage an, welche Sorgen Dich plagen und ob Du gerne selbst berühren möchtest. Die Masseurin kann sich dann darauf einstellen. Wenn Du wirklich mehr willst, kannst Du eine Escortlady mit Girlfriend-Experience buchen.
  4. Grundsätzlich gilt: Kleine Streicheleinheiten oder Berührungen sind okay. Nicht in Ordnung ist machohaftes Grapschen. Fasse der Lady also nicht unangekündigt in den Schritt oder an die Brüste! Das ist der sicherste Weg, um direkt aus dem Massagezimmer zu fliegen.

Darf ich die Masseurin bei der Tantra- oder Body-to-Body-Massage anfassen?

Tantra verkörpert die indische Kunst des ganzheitlichen Lebens. Die sexuellen Aspekte dieser religiösen Strömung sind auch bei uns im Westen bekannt und beliebt – besonders in Form der rituellen Tantramassage. Sie dauert mindestens zwei Stunden und bietet darin Phasen, in denen Ihr die Rollen tauscht und Du den aktiven Part übernehmen darfst. Sprich Deine Masseurin darauf an, wie sie diesen Teil der Begegnung gestalten will!

Bei der Body-to-Body-Massage kommt Dir Deine Masseurin hautnah. Sie massiert Dich nicht nur mit ihren Händen und Unterarmen, sondern nutzt ihren ganzen Körper. Du wirst spüren, wie ihre Brüste über Deinen Rücken gleiten oder wie sie mit ihren Schenkeln Druck ausübt. Damit sich das Erlebnis noch angenehmer anfühlt, kommt dabei eine Menge Nuru-Gleitgel zum Einsatz. Die Massageart ist besonders verbreitet als Service im Saunaclub, wo auch Sex möglich ist. Du solltest vorher trotzdem nachfragen, wie weit Du gehen kannst und Dir überlegen, ob ein anderer Erotik-Betrieb nicht passender wäre. 

Je nachdem, welche Art der Massage Du bevorzugst, ist das der ideale Übergang zu mehr. Traditionelle erotische Masseurinnen sind hier zurückhaltender und bitten Dich darum, trotz der Versuchung in der passiven Rolle zu bleiben. Wenn Du die Massage bei einer Prostituierten im Bordell buchst, die auch Geschlechtsverkehr anbietet, darfst Du Dich hier bewegen und Deine Hände auf Erkundungstour schicken. Anfassen bei der erotischen Massage ist natürlich kein Problem, wenn der Sex sowieso zum Angebot gehört oder im Bordell erlaubt ist.

Die Lösung: Gegenseitige Massagen mit Deinem Lieblingsgirl

Sicherlich fragst Du Dich jetzt, wie Du eine Masseurin findest, bei der Du Deine Lust auf Körperkontakt ausleben kannst. Der Schlüssel ist, eine Massage mit Anfassen zu buchen: Viele Girls bieten diese Möglichkeit zum Anfassen bei der erotischen Massage – natürlich gegen Aufpreis. So könnt ihr vorab die Regeln besprechen und eine Lösung finden, die Dich befriedigt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer gegenseitigen Massage? Zuerst verwöhnt sie Dich mit ihren gekonnten Griffen. Dann bist Du dran und darfst auf Erkundungstour gehen… Eine seriöse Escort-Agentur berät Dich ebenfalls gerne, welche Damen Massagen anbieten. 

Ich rate Dir allerdings trotzdem dazu, eine erotische Massage auszuprobieren, in der Du die passive Rolle einnimmst und Dich nicht bewegst. Es kann extrem entspannend sein, die Kontrolle für einige Minuten und Stunden abzugeben. Lasse die Expertin einfach mal machen! Du wirst schnell verstehen, warum Anfassen bei der erotischen Massage normalerweise verboten ist.

Auf der Suche nach Entspannung? Ich helfe Dir dabei, eine erotische Massage oder eine Massage mit Happy End in Deiner Stadt zu finden, bei Du Körper und Seele baumeln lassen kannst. Gib in der Suche einfach Deinen Standort ein und ich führe Dich zu den talentiertesten Händen in Deiner Umgebung! 

Clubs in Deiner Nähe


Mehr zu dem Thema lesen

Erotische MassageEine Massage mit Happy End ist entspannend und erotisch.

Massage mit Happy End: So findest Du ein gutes Massagestudio

Die Massage mit Happy End ist perfekt für Dich, wenn Du Deine ersten Erfahrungen mit sexuellen Dienstleistungen machen willst. Ich verrate Dir, was dieser Begriff bedeutet und wie Du einen Massagesalon findest, in dem Du in guten Händen bist.

Erotische MassageErotische Massagen: Die Arten gibt es und so findest du heraus, was für dich die Richtige ist!

10 Arten von erotischen Massagen, die Du unbedingt erleben musst

Welche Arten von erotischen Massagen gibt es? Ich habe für Dich die Top Ten der besten Massagen mit Happy End zusammengestellt, um Dir bei der Entscheidung zu helfen!

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.

Wie gefällt Dir diese Seite:
(4,19 aus 21 Stimmen)