Sex-Positionen im Bordell können viele Formen annehmen.
© Deagreez – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Die besten Sex-Positionen im Bordell: Stellungswechsel inklusive!

am

Schon zu Urzeiten hat sich der Mensch mit Sex-Stellungen beschäftigt. Dabei ist zum Beispiel das Kamasutra rausgekommen, das legendäre Verzeichnis mit mehr als 400 Positionen. Praktisch und für Normalsterbliche durchführbar sind vielleicht sieben davon. Aber das soll uns und vor allem die Damen im Bordell oder Laufhaus nicht aufhalten! Hast du dich schon einmal gefragt, welche Sexstellungen dich im Puff erwarten? Wie könnte der Sex mit einer Professionellen aussehen? Ich beantworte dir diese brennende Frage in meinem Sex-Blog und verrate dir, welche Positionen im Puff sich besonders lohnen.

Die häufigsten Sexstellungen im Bordell

Wenn man sich Sex-Tipps im Internet durchliest, könnte man auf den Gedanken kommen, dass Sex eine komplizierte Wissenschaft sei. Was es da an Sex-Positionen gibt! Manche Begriffe habe ich noch nicht einmal am Porno-Set gehört. Oder weißt du, was der „betörende Schmetterling“ oder die „portugiesische Galeere“ ist?

Machen wir es simpel: Eigentlich gibt es nur drei Positionen beim Sex. Alles andere sind nur Abwandlungen der Basics. Löffelchenstellung? Ist Sex von hinten, aber auf der Seite liegend. Der Schmetterling ist eine Missionarsstellung mit ein paar zusätzlichen Verrenkungen. Eigentlich kommt es nur darauf an, von welcher Richtung man sich der heißen Öffnung zwischen den Beinen nähert.

Beim Sex im Bordell ist das nicht anders. Dich erwarten keine revolutionären Sex-Neuerungen, sondern die guten, erprobten Positionen, die einfach Spaß machen.

Macht es bei den Stellungen einen Unterschied, ob du dich im Bordell vergnügst oder ein Escort buchst? Minimal. Eine Escortlady ist häufig flexibler, was die Stellungen angeht – körperlich und geistig! Bei einem längeren Date hast du mehr Gelegenheit, das Kamasutra durchzuturnen oder besondere Fantasien anzusprechen. Die Begleitdame kann besser auf deine individuellen Wünsche eingehen. Im Bordell bekommst du dagegen eher das „Standardprogramm“. Aber das muss nichts Schlechtes sein.

Reiterstellung

Reiterstellung

(Bildnachweis: © Yuri_Arcurs – istockphoto.com)

Viele Prostituierte lieben die Reiterstellung. Zum einen können sie so den Rhythmus kontrollieren, zum anderen macht die Stellung Frauen einfach mehr Spaß. Du hast dabei die Hände frei, um auf Wanderschaft und Erkundungstour zu gehen. Die Cowgirl-Position kommt im Puff wahrscheinlich am häufigsten zum Einsatz.

Sie hat noch einen weiteren, ganz praktischen Vorteil: Sie funktioniert unabhängig von den körperlichen Gegebenheiten. Selbst bei einer Erektionsschwäche kannst du den Sex in dieser Position genießen.

Es hält sich hartnäckig der Mythos, dass Frauen im Billig-Puff den Penis in der Reiterstellung nur zwischen die Oberschenkel klemmen und gar kein richtiger Verkehr stattfindet. Ich habe das noch nie erlebt und würde behaupten, dass man(n) das merken würde. Wenn du dir unsicher bist, könntest du das „Reverse Cowgirl“ ausprobieren. Dabei sitzt die Lady andersherum auf dir und schaut zu deinen Füßen. Du hast den besten Ausblick auf die Action.

Doggy und Sex von hinten

Ein weiterer Klassiker im Laufhausbett! Sex von hinten fühlt sich animalisch an und beglückt dich mit einer besonders tiefen Penetration. Außerdem kannst du in dieser Position auch Analverkehr genießen, wenn die Frau das anbietet. Ihr könnt dabei knien oder entspannt auf der Seite liegen.

Die Position ist natürlich nicht besonders romantisch, aber das verlangt ja auch niemand. Hier geht es mehr um den schnellen, guten Sex. Deswegen ist das eine der Standard-Positionen im Laufhaus. Allerdings lehnen manche Prostituierte die Stellung ab, weil sie nicht sehen können, ob du dabei ein Kondom trägst. Stell dich also auf einen kurzen Kontrollgriff ein, bevor es losgeht.

Sex von hinten hat noch einen weiteren Vorteil: In Corona-Zeiten kommt man im Doggy-Style sogar auf die 1,5 Meter Mindestabstand zwischen den Gesichtern!

Doggy und Sex von hinten

(Bildnachweis: ©KatarzynaBialasiewicz – istockphoto.com)

Missionarsstellung

Missionarstellung

(Bildnachweis: © fizkes – istockphoto.com)

Buuh, langweilig! Vielleicht fragst du dich, weswegen du mit einer heißen Prostituierten Sex in dieser Standard-Position haben solltest. Mir fallen da direkt ein paar gute Gründe ein:

  • Du gibst den Takt vor: Du bestimmst, wie viel Power und Energie du in die Stöße legst, welchen Winkel du wählst und wie schnell es geht. Das macht sehr viel Spaß, wenn du gerne die Kontrolle hast.
  • Ganz viel Körperkontakt: Die Missionarsstellung ist auf den ersten Blick etwas lahm, aber hat dafür einen großen Vorteil: Kaum eine andere Sex-Position bietet so viel innigen Körperkontakt. Außerdem kannst du dabei ins Gesicht deiner Spielgefährtin schauen – sexy!
  • Abwechslungsreich und wandelbar: Im Pornogeschäft benutzen wir die Missionarsstellung gerne, um schnell in andere Positionen wechseln zu können. Es gibt viele Wege, um den Standard-Sex abzuwandeln. Du könntest zum Beispiel die Beine der Dame auf die Schultern nehmen.
  • Geeignet für alle Körpertypen: Ob kleiner Freund bei dir oder üppiges Gesäß bei der Dame: Die Missionarsstellung geht (fast) immer. Selbst bei den meisten körperlichen Einschränkungen (etwa im Rahmen der Sexualbegleitung) ist sie eine gute Wahl.

 

Übrigens: Die Missionarsstellung heißt angeblich so, weil sie von den christlichen Missionaren zu den „wilden“ Völkern im Pazifik gebracht wurde. Mittlerweile wissen wir aber, dass der Sexualwissenschaftler Alfred Kinsey diese Begründung nur erfunden hat, um einen griffigen Namen für die Position zu finden. Tatsächlich hatten die Südseeinsulaner eine eigene, treffende Bezeichnung für die Missionarsstellung: Ibilimapu („die Frau kann nicht mitmachen“).

Kostet Stellungswechsel im Bordell extra?

Wenn du verrückte Stellungen ausprobieren möchtest, könnte das ein paar Euro extra kosten. Im Preis inbegriffen ist zwar oft ein Stellungswechsel pro Session, aber das deckt üblicherweise nur die Standard-Stellungen ab. Der Wechsel vom Missionar in die Reiterposition ist kein Problem. Aber wenn du die umgedrehte Schubkarre oder die halbgeöffnete Lotusblume praktizieren willst, solltest du die Dame kurz vorwarnen.

Extrakosten für andere Sex-Positionen sind ein beliebter Trick bei günstigen Angeboten. Manche Männer sehen sich als Opfer von Abzocke in der Rotlichtszene, wenn sie nach dem Sex extra zur Kasse gebeten werden. Deswegen ist es wichtig, vor dem Sex einen kühlen Kopf zu bewahren und solche Fragen offen anzusprechen.

Clubs in deiner Nähe

Fazit: Kamasutra oder Kuschelsex? Alles ist möglich!

Das ist das Schöne am Sex im Bordell: Hier geht es wirklich mal nur um dich und deine Lust. Eine sexuelle Dienstleistung gibt dir den Rahmen, dich fallen zu lassen – ganz ohne Erwartungen oder Anspruchshaltung. Vielleicht willst du heute gar nicht Rammeln, sondern Kuscheln und Knutschen. Oder du willst richtig die Sau rauslassen und dich dabei vollkommen auspowern. (Fast) alles ist möglich, wenn du dafür bezahlst!

Meine Meinung zum Thema:

Conny Dachs verrät dir die besten Sexstellungen für deinen Besuch im Bordell

Allgemein würde ich dir raten, die Stellungsfrage nicht zu sehr in den Vordergrund zu rücken. Eine gute Prostituierte weiß am besten, welche Position der Situation angemessen ist. Vielleicht ist sie besonders stolz auf ihre Brüste und will die in der Reiterposition im Rampenlicht präsentieren? Die Damen sind Expertinnen in Liebesdingen – einfach machen lassen und genießen!

Lust auf einen wilden Stellungswechsel? In meiner Suche beim Redlight Guide findest du die besten Bordelle, Laufhäuser und Saunaclubs in deiner Umgebung!


Mehr zu dem Thema lesen

BordellSexualität im Alter ist für Menschen über 60 kein Tabuthema.

Sex ab 60: Erotische Angebote für Ältere und Junggebliebene

Männer über 60 sind bei vielen Prostituierten gern gesehene Kunden. Respektvoll, gepflegt, höflich: Männer der alten Schule wissen noch, wie man eine Frau verwöhnt! Ich verrate dir, welche Angebote sich für Männer in den besten Jahren besonderes lohnen.

BordellDiese Tipps für Telefonsex an der Hotline machen dich zum Profi

Heiße Nummer: 7 Tipps für Telefonsex an der Hotline

Guter Telefonsex stimuliert das Kopfkino und gibt dir neues Futter für deine Fantasien. Wir haben für dich die besten Tipps gesammelt, damit dein nächster Anruf bei der Telefonsex-Hotline noch mehr Spaß macht.

BordellWenn ihr als Paar ins Bordell gehen wollt, solltet ihr einige Dinge beachten. Wir verraten es euch!

Als Paar ins Bordell: So bekommst du deinen Dreier!

Lust auf einen Dreier? Wenn ihr als Paar ins Bordell geht, erlebt ihr unkompliziert und sicher erotische Abenteuer. Viele Prostituierte bieten Paarbegleitung an und übernehmen gerne die Rolle der zweiten Frau beim Dreier. Ich verrate euch, was ihr dabei beachten müsst und wie viel das kostet!

BordellDirty Talk auf Deutsch muss nicht peinlich sein. Beispiele, Tipps und Techniken für bessere Verbalerotik

Die ultimative Anleitung: Dirty Talk auf Deutsch

Duolingo hat leider keinen Sprachkurs für Dirty Talk im Programm. Aber dafür gibt es ja unseren neuen Blog von Max und Sophie! Mit Expertinnenwissen von der Telefonsex-Hotline lernst du, wie guter Dirty Talk auf Deutsch geht!

BordellBillig Sex haben? Ich verrate Dir, wo das geht!

Der beste Deal: Hier kannst du billig Sex haben! [aktuelle Preise für 2024]

Du willst billig Sex haben und beim Besuch im Bordell Geld sparen? Ich verrate dir, welche erotischen Angebote und Dienstleistungen sich wirklich lohnen, was das kostet und wo du den günstigsten Sex bekommen kannst!

BordellEine Affäre geheim halten kann schwierig sein. Verschwiegenheit ist der erste wichtige Schritt.

Affäre geheim halten: Wie kann das funktionieren?

Wenn du deine Affäre (oder deinen Besuch im Bordell) geheim halten willst, brauchst du eine gute Strategie – und ordentlich Cojones. Wie du mit einem Seitensprung umgehst und ob du deinem Partner den Fehltritt beichten solltest, erfährst du hier.

BordellDu willst einen multiplen Orgasmus erleben? Wir zeigen, wie es geht!

Orgasmus-Marathon: Entdecke die Welt der multiplen Höhepunkte!

Der multiple Orgasmus scheint das ultimative Ziel beim Sex. Wir geben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du ihn erreichen kannst. Wer weiß, vielleicht kann dein Körper Kunststücke, die dir selbst nicht bewusst waren!

BordellTranssexuelle Erfahrungen im Bordell entführen dich in eine ganz neue welt.

TS/TV im Bordell: Erotische Erfahrungen mit Transsexuellen

Transsexuelle lassen die gewohnten Geschlechtergrenzen verschwimmen. Viele Männer reizt der Gedanke, sich mit einer Frau mit Penis zu vergnügen. Aber wie läuft das ab? Ich erkläre dir die Basics und gebe dir Tipps für den TS-Sex im Bordell.

BordellErotische Lust kann in manchen Situationen in eine Sexsucht umschlagen. Wir verraten, was du tun kannst!

Sexsucht und Nymphomanie: Wie du die Hypersexualität besiegst

Ein „echter“ Mann will ständig Sex, oder? Genau dieses Vorurteil macht es für Betroffene von Sexsucht so schwer, über ihre lasterhafte Lust zu sprechen. Wir begeben uns auf Spurensuche und verraten dir, wo die feine Linie zwischen hoher Libido und Kontrollverlust liegt.

BordellSexfantasien: Pärchen liegt im Bett

Die drei heißesten Sexfantasien von Frauen und Männern

Frauen lieben’s zart, Männer wollen’s hart: So lautet das Klischee in Sachen Sex. Aber ist das die ganze Wahrheit? Im Redlight Guide haben wir für dich die drei häufigsten Sexfantasien von Frauen und Männern gesammelt und wagen den großen Vergleich: Was macht Deutschland an?

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Conny Dachs

Moin, ich bin Conny! Wahrscheinlich hast du schon einige Pornos mit mir geschaut. Also, vermutlich nicht wegen mir, aber das ist ja egal! Aber auch abseits vom Filmset ist Sex meine große Leidenschaft. Als Redlight Guide versorge ich dich mit allen Informationen und News aus der Rotlichtszene. Tiefe Ausschnitte, sexy Einblicke: Tabus gibt es bei mir keine!