Amsterdam hat einen der berühmtesten Rotlicht-Bezirke.
© benedek – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Auf Redlight-Tour durch Amsterdam: Sex im berühmtesten Rotlichtviertel der Welt

am

Schummriges Rotlicht in den Fenstern, Stripclubs an jeder Straßenecke und Unmengen von partylustigen Männern, die sich durch die Gassen drängen: Amsterdam ist berühmt für sein erotisches Nachtleben. Der Rotlichtbezirk De Wallen ist weltbekannt. Die meisten Männer begnügen sich mit einem Besuch in einer Stripbar oder kommen nur zum Gucken. Ich gehe noch einen Schritt weiter und nehme Dich mit hinter die Schaufenster.

Ich war übers Wochenende in Amsterdam und habe viele Eindrücke gesammelt. Was passiert wirklich im Rotlichtviertel? Lohnt es sich für den Sex? Und was muss man(n) unbedingt in Amsterdam und den Niederlanden gesehen haben? Ich verrate es Dir in meinem Sex-Blog!

De Wallen: Das Amsterdamer Rotlichtviertel

De Wallen ist genau genommen nur ein Teil des berühmten Rotlichtviertels Rosse Buurt. Das Areal besteht aus zwei großen Straßen entlang eines Grachtenkanals, die mit einem Netzwerk aus kleinen Gassen verbunden sind. Du erreichst es vom Bahnhof aus zu Fuß innerhalb weniger Minuten (wenn Du auf dem Weg nicht von einem Fahrrad überfahren wirst).

Prostitution ist seit 2000 in den Niederlanden legal. Alle Frauen (und Männer) ab 21 dürfen sich eines der Fenster mieten und auf Kundschaft warten. Sie arbeiten in einem (fast) ganz normalen Job, zahlen Steuern und gehen nach ihrer Schicht nach Hause zu ihrer Familie. In Amsterdam gibt es über 400 Schaufenster. Eine Prostituierte kann sich für etwa 150 Euro pro Schicht eines der Fenster mieten.

Aktuell gibt es kein Sexkaufverbot in den Niederlanden und keine Pläne, eines einzuführen. Allerdings könnte es sein, dass Touristen demnächst ausgesperrt werden – es gab einfach zu viele Zwischenfälle.

Wie läuft der Sex mit den Schaufenster-Prostituierten in Amsterdam?

Die Gassen in De Wallen sind eng, aber immer hell erleuchtet. Ich würde Dir trotzdem dazu raten, gut auf Deine Habseligkeiten aufzupassen! © Nikada – istockphoto.com

So viel zur grauen Theorie. Aber ich bin nicht nach Amsterdam gekommen, um mir einfach nur die Ladys im Schaufenster anzusehen. Das ist übrigens sehr unhöflich und wird nicht gern gesehen. Nach einer ersten kurzen Runde durch das Rotlichtviertel habe ich mir eine Dame ausgesucht. Ich habe sie durch das Fenster hindurch angelächelt und sie ist direkt aufgestanden und zur Tür gekommen.

15 Minuten Sex mit Kondom kosten bei ihr 50 Euro. Das scheint der Standard zu sein. Achtung: Überall lauern Extrakosten! Du möchtest, dass sie ihren BH auszieht? 30 Euro. Stellungswechsel? 50 Euro. Ich habe schon oft gehört, dass deutsche Touristen am Ende viel mehr zahlen mussten als vereinbart. Ich wusste zum Glück Bescheid und wir wurden uns schnell einig. Die Vorhänge wurden zugezogen, ich habe das Geld in bar übergeben und dann stieg ich die Treppen zum Hinterzimmer hinauf.

Das halbrunde Bett nahm einen Großteil des Raumes ein. Es gab zwar ein Waschbecken in der Ecke, aber die Dame reichte mir ein Feuchttuch, mit dem ich mich frischmachen sollte. Währenddessen breitete sie ein großes Handtuch auf dem Bett aus. Und dann ging es auch schon los. Ich habe mal gehört, dass der durchschnittliche Akt bei einer Prostituierten in De Wallen sechs Minuten dauert. Das könnte hinkommen. Da wir Freier einen Festpreis zahlen, lässt sich die Dame weniger Zeit als in einem Bordell. Dafür war der Akt sehr professionell und effektiv. Beschweren kann ich mich also nicht!

SUSI-Live

Gibt es auch richtige Bordelle in den Niederlanden?

Natürlich! Prostitution ist in den Niederlanden legal. Die Gemeinde Amsterdam erlaubt sexuelle Dienstleistungen nur in zwei Stadtbezirken (De Wallen im Bahnhofsviertel und ein Bereich im Industriegürtel.) Aber in anderen Gegenden gibt es zahlreiche Saunaclubs, Bordelle und Laufhäuser. Tatsächlich spielen sich nur 20 Prozent der Sexarbeit in den Niederlanden in den berühmten Schaufenstern ab.

Die meisten Häuser funktionieren wie ein klassisches Bordell, das Du auch in Deutschland besuchen könntest. Du klingelst, suchst Dir eine der anwesenden Damen aus und vergnügst Dich mit ihr auf dem Zimmer. Die Preise für den Sex bewegen sich zwischen 80 und 150 Euro. Ganz ähnlich wie bei uns!

© Nikada – istockphoto.com

Die besten Sightseeing-Tipps für Sextouristen in den Niederlanden

  • Amsterdam: Der Club LV ist ein Saunaclub für wahre Gentlemen. Er befindet sich im Osten der Hauptstadt und bietet täglich Kontakt zu 15 bis 20 sexy Ladys. Selbst einige Dominas tummeln sich unter den weiblichen Gästen! Das perfekte Reiseziel für Männer mit Geschmack.
  • Amsterdam: Willst Du mehr über die Rotlicht-Welt von Amsterdam erfahren? Das Museum Red Light Secrets befindet sich in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Bordells. Alles ist noch so authentisch wie damals! Hier kannst Du Dir anschauen, wie und wo die Damen ihre Arbeit verrichten. Perfekt für alle, die keinen Sex haben wollen und nicht direkt zu einer Prostituierten ins Schaufenster kommen wollen!
  • Amsterdam: Am Casa Rosso kommst Du eigentlich kaum vorbei. Die weltberühmte Live-Sex-Show mit dem Elefantenlogo ist ihren stolzen Eintrittspreis von 50 Euro definitiv wert. Es ist wie im Kino: Du lässt Dich auf einer Bank nieder und schaust den Künstlern auf der Bühne bei ihren Shows zu. Von heißer Sex-Akrobatik bis hin zur SM-Vorführung ist alles dabei, was Spaß macht.
  • Den Haag: Der Sexshop MAZE in Den Haag ist das ideale Ziel für Singles und Paare. Hier bekommst Du alles, was Dein Herz begehrt und kannst es sogar direkt ausprobieren.
  • Beesel: Nur wenige Meter hinter der Grenze wartet das Kasteel Waterloo auf sexfreudige Swinger. Der pompöse Swingerclub ist nur einen Katzensprung vom Ruhrgebiet entfernt und lockt (fast) täglich mit aufregenden Partys und Events.
  • Enschede: Du bist auf der Suche nach dem ultimativen Gay-Erlebnis? Das ‚t Bölke in Enschede gilt als die schönste Gaysauna Europas. Man kennt sie auch unter dem weniger umständlichen Namen Bölke-Sauna. Die Anlage ist sehr diskret und bietet neben großzügigen Pools und Dampfbädern auch zwei Cruising-Areas

Sex auf Droge: Wie ist das eigentlich mit den Coffeeshops in Amsterdam?

In Coffeeshops gibt es keinen Alkohol. Du findest zwar in De Wallen einige Filialen, aber die Preise hier liegen deutlich über dem Durchschnitt. Ich rate Dir sowieso dazu, vor dem Besuch bei einer schönen Frau auf Drogen zu verzichten.  © digitalimagination – istockphoto.com

Amsterdam ist nicht nur in Sachen Prostitution fortschrittlich. Auch die liberale Drogenpolitik zieht die deutschen Touristen in die Hauptstadt der Niederlande. Übrigens: Deutsche Besucher dürfen nur in Amsterdam Coffeeshops betreten. In (fast) allen anderen Teilen des Landes dürfen Coffeeshops ihre Tore für Ausländer schließen. Es gibt jedoch Ausnahmen, aber das hat jede Gemeinde selbst in der Hand.

Ist es eine schlaue Idee, nach dem Besuch eines Coffeeshops noch zu einer Prostituierten zu gehen? Kommt darauf an. Nach Deinem allerersten Zug an einem Joint hast Du wahrscheinlich andere Dinge im Kopf. Cannabis führt dazu, dass Dein Körper langsamer reagiert und Deine Libido sinkt. Die meisten Prostituierten lehnen offensichtlich betrunkene oder unter Drogen stehende Gäste sowieso ab. Wenn Du Amsterdam besuchst, plane für die beiden Erlebnisse lieber unterschiedliche Tage ein.

Clubs in Deiner Nähe

Fazit: Amsterdam: Das muss man(n) gesehen haben!

Amsterdam ist eine eindrucksvolle Stadt. Ich habe meinen Besuch genossen und bin sehr befriedigt wieder nach Hause gefahren. Wenn Du Dich nicht nur für den Sex interessiert, sondern mehr über das Leben im Rotlichtbezirk erfahren möchtest, empfehle ich Dir eine Führung. Aber ich kann mir gut vorstellen, ein ganzes Wochenende nur in den Stripclubs und Nachtbars zu verbringen. Langweilig wird Dir in Amsterdam sicherlich nicht!

Meine Gedanken zu meinem Sex-Urlaub in Amsterdam:
Das Wochenende in Amsterdam war super! Der Sex im Rotlichtviertel war definitiv ein großer Punkt auf meiner Sex-Bucket-List. Wollte ich schon immer einmal machen. Klar, der Sechs-Minuten-Sex im Schaufenster dient in erster Linie der Triebbefriedigung und dem Adrenalinrausch. Für den wirklich erotischen Kick ziehe ich weiterhin einen guten Saunaclub vor. Und Amsterdam hat auch abseits der Sex-Meile einiges zu bieten! Nichts schlägt einen Spaziergang durch die beleuchtete Innenstadt bei Nacht oder ein Pfannkuchenfrühstück um 14:00. Ich kann den Trip nur empfehlen!

Keine Zeit, nach Amsterdam zu fahren? Warum in die Ferne schweifen, wenn es zu Hause doch am schönsten ist? In meiner Suche beim Redlight-Guide findest Du die besten Bordelle und Saunaclubs in Deiner Umgebung!


Mehr zu dem Thema lesen

BordellSex mit Maske: So läuft der Sex während der Corona-Krise

Sex mit Maske: Wie läuft die Prostitution während Corona?

Sexarbeit ist endlich wieder erlaubt, aber die Prostitution während Corona unterliegt vielen Hygiene-Regeln. Unter anderem musst Du beim erotischen Kontakt eine Maske tragen. Ob sich der Sex mit Maske lohnt, erfährst Du im Sex-Blog!

BordellSexualbegleitung für Menschen mit Behinderung hat viele Vorteile.

Sexualbegleitung: Liebe für Menschen mit Handicap

Für viele Menschen mit Behinderung kann es schwierig sein, sexuelle Erfahrungen zu machen. Eine Sexualbegleitung kümmert sich um die körperlichen und emotionalen Bedürfnisse von Menschen mit Handicap. Was das kostet und welche Alternativen es gibt, erfährst Du im Blog.

BordellBlowjobs im Bordell gehören zum Starndard

Blowjobs im Bordell: Oralsex mit Deiner Prostituierten

Warm, feucht und entspannend: Einen Blowjob in Ehren kann niemand verwehren. Was kostet Oralsex im Bordell und wie läuft das ab? Ich verrate Dir in meinem Sex-Blog alles, was Du über Oralverkehr im Bordell wissen musst!

BordellAls Jungfrau ins Bordell? Ich verrate Dir, was du beachten musst!

Als Jungfrau im Bordell: Dein erstes Mal mit einer Prostituierten

Du bist noch unerfahren im Bett und möchtest das ändern? Zahlreiche Männer verlieren ihre Unschuld mit einer Prostituierten – und das ist völlig okay. In meinem Sex-Blog verrate ich Dir, warum Du als Jungfrau ins Bordell gehen solltest.

BordellTranssexuelle Erfahrungen im Bordell entführen dich in eine ganz neue welt.

TS/TV im Bordell: Erotische Erfahrungen mit Transsexuellen

Transsexuelle lassen die gewohnten Geschlechtergrenzen verschwimmen. Viele Männer reizt der Gedanke, sich mit einer Frau mit Penis zu vergnügen. Aber wie läuft das ab? Ich erkläre Dir die Basics und gebe Dir Tipps für den TS-Sex im Bordell.

BordellDiese No-Gos solltest Du im Gespräch nicht erwähnen.

Die 3 größten No-Gos im Umgang mit Prostituierten

Wahrscheinlich weißt Du schon, dass Du eine Prostituierte nie nach ihrem echten Namen fragen solltest. Aber welche ungeschriebenen Regeln gibt es noch? In meinem Sex-Blog erfährst Du, welche Themen absolute No-Gos im Kontakt mit Prostituierten sind.

BordellDu willst günstig Camsex haben?Ich verrate Dir, wie das geht!

Du willst günstig Camsex haben? Das sind die besten Strategien!

Was kostet eine Session mit einem Camgirl? Und gibt es eine Möglichkeit, um beim Livechat Geld zu sparen? Diese Fragen beschäftigen gerade viele Männer, die in die Welt der Webcam-Erotik einsteigen. Ich verrate Dir die besten Tipps, um günstig Camsex zu genießen.

BordellDas Livecam-FAQ hilft Dir dabei, dich in der Welt der Online-Erotik und beim Camsex zurechtzufinden.

Das große Livecam-FAQ: So läuft der Sex vor der Webcam!

Camsex ist der absolute Sextrend für die eigenen vier Wände. Aber wie läuft die Erotik vor der Webcam eigentlich ab? Was kostet ein Camgirl pro Minute und was bekommst Du dafür? Ich beantworte Deine Fragen im Camsex-FAQ!

BordellLiebe in Zeiten von Corona: Kannst Du jetzt noch ins Bordell gehen?

Sex und Corona: Kann ich jetzt noch ins Bordell gehen?

Ist es in der Viruskrise eine gute Idee, ins Bordell zu gehen? Wie schützt Du Dich vor der Ansteckung mit Krankheiten beim Sex? Ich verrate Dir, wie Du Dich trotz Corona erotisch austoben kannst und wie Du sicher in der Rotlichtszene unterwegs bist.

BordellDas Sexkaufverbot könnte schwere Folgen für uns Freier haben

Sexkaufverbot: Welche Folgen hätte das nordische Modell?

Was würde passieren, wenn Sexarbeit in Deutschland illegal wäre? Ich erkläre Dir im Sexblog, welche Folgen das Sexkaufverbot nach nordischem Modell auf Freier und Prostituierte hätte und wie wir das verhindern können.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Redlight Guide

Ich bin Moritz, Dein Redlight Guide und Experte für Liebe, Lust und Zärtlichkeit gegen Geld. Ich bin seit einigen Jahren aktiv als Freier unterwegs und habe schon viele Erfahrungen machen dürfen. Im Sex-Blog teile ich mein Wissen und meine Erlebnisse mit Dir – ehrlich, tabulos und informativ.