Ein Seitensprung kann schnell unschön enden, wenn du dich dumm anstellst.
© crossstudio – istockphoto.com
Beitrag teilen:

5 Gründe, warum ein Besuch im Bordell besser ist als ein Seitensprung

am

Klar: Fremdgehen ist nicht gerade die feine englische Art. Aber es passiert trotzdem in etwa 25 % der Beziehungen. Ganz gleich, was die Gründe für den Seitensprung sind: Es sollte im Idealfall so sicher, diskret und undramatisch wie möglich ablaufen. Es hilft niemandem, wenn aus dem schnellen Sex ein riesiges Beziehungsdrama wird. Das kann aber passieren, wenn Du Dich in Deinem privaten Umfeld nach einer Affäre umschaust. Ein Besuch im Bordell ist häufig die bessere Option. In meinem Sex-Blog erfährst Du 5 gute Gründe, weswegen ein Puffbesuch besser ist als ein privater Seitensprung.

1. Wenn schon fremdgehen, dann richtig

Es gibt viele nachvollziehbare Gründe für eine Affäre. Das hat niemand außerhalb der Beziehung zu bewerten. Aber wenn Du Dich schon für einen Seitensprung entscheidest, kannst Du es auch gleich richtig machen. Natürlich ist der außereheliche Sex selten perfekt geplant und durchdacht. Aber wenn Du die Chance hast, solltest Du darüber nachdenken, was Du mit dem Seitensprung eigentlich bezweckst.

Oftmals geht es um Aspekte wie Abwechslung, Freiheit und Unzufriedenheit in der Beziehung. Viele Männer wollen nicht für ihre Fantasien verurteilt werden. Es fällt ihnen schwer, über ihre (sexuellen) Bedürfnisse zu reden. Beim privaten Seitensprung lauern dieselben Fallen wie im Beziehungsleben: Du setzt Dich selbst unter Druck und kannst das Erlebnis nicht angemessen genießen.

Ein Besuch im Bordell kann dabei helfen, diese Hemmungen abzubauen. Die Frauen im Puff oder Saunaclub sind Erotik-Profis. Du stehst mit Deinen Bedürfnissen und Wünschen im Vordergrund. Ob das bei einer privaten Affäre auch so wäre? Ich glaube kaum!

2. Safer Sex schlägt Schnapsidee

Im Gegensatz zum alkoholgeschwängerten Seitensprung auf der Weihnachtsfeier sind beim Besuch im Bordell die Fronten klar. Du zahlst für eine sexuelle Dienstleistung. Das war’s. Weiterer Pluspunkt im Vergleich zum Fehltritt bei der Weihnachtsfeier: Du nimmst den Akt bei klarem Verstand wahr und kannst Dich danach sogar daran erinnern.

Im Puff herrscht zudem Kondompflicht. Das bedeutet, dass Du selbst im Eifer des Gefechts nicht Gefahr läufst, Dich mit sexuell übertragbaren Krankheiten anzustecken. Die würden nicht nur den Seitensprung verraten, sondern ziehen erhebliche gesundheitliche Folgen nach sich. Und das muss ja wirklich nicht sein!

Beim Seitensprung erwischt zu werden ist nicht die einzige Gefahr. (Bildnachweis: © Motortion – istockphoto.com)

3. Keine Chance für private Beziehungsdramen

Beim Sex im Bordell herrscht professionelle Distanz. Natürlich nicht beim Akt selbst – es ist ein Rotlicht-Mythos, dass die Frauen dabei keinen Spaß hätten. Der ist so leidenschaftlich und intim, wie Du es gewohnt bist. Aber im Gegensatz zu einem Seitensprung im Bekannten- oder Kollegenkreis musst Du Dir keine Sorgen um die emotionalen Auswirkungen machen. Keine verletzten Gefühle, keine Rachegelüste, kein persönliches Investment – zumindest nicht aufseiten der Prostituierten. Der sind Deine persönlichen Umstände, mit Verlaub, ziemlich egal.

Das ist ein großer Vorteil in Sachen Diskretion. Denn die Prostituierte hat kein Interesse daran, Dich als Freier zu outen. Im privaten Umfeld kommt ein Seitensprung fast immer raus. Ein Besuch im Bordell ist die diskrete Alternative, die höchstwahrscheinlich Dein kleines Geheimnis bleibt.

4. Bessere Möglichkeiten, Deine Fantasien umzusetzen

Seitensprung im Ehebett? Schlechte Idee. In einem Hotelbett oder bei einem Escort-Incall wirst Du Dich besser entspannen können.  (Bildnachweis: © PeopleImages – istockphoto.com)

Es gibt viele Gründe für einen Seitensprung. Vielen Männern geht es um die Abwechslung. Allein schon der Gedanke daran, fremde Haut zu spüren, motiviert sie zum Fremdgehen. Oft sind es jedoch unerfüllte sexuelle Träume und Fantasien, die einen Freier ins Bordell treiben.

Manchmal liegt es an der Kommunikation, manchmal schlicht daran, dass die Partner sexuell nicht kompatibel sind. Aber in fast allen Beziehungen bleiben manche Wünsche unerfüllt. Kein Wunder, dass sich einige Leute nach einer Alternative umsehen, um ihre sexuellen Vorlieben endlich ausleben zu können.

Berufsbedingt sind Escorts, Dominas und Prostituierte sehr aufgeschlossen gegenüber Fetischen und außergewöhnlichen Vorlieben. Mit ihnen kannst Du sogar herausfinden, welche Fetische Dich reizen, wenn Du bisher noch keinen Kontakt zu dem Thema hattest.

5. Alternative für eingeschlafene Schlafzimmer

Du willst drei- oder viermal pro Woche Sex, aber Deine Partnerin nur einmal im Monat? Manche Menschen haben eine hohe Libido, andere haben nur selten Lust auf Sex. Das ist völlig normal. Aber ein fauler Kompromiss führt selten zum Erfolg. „Erlaubtes Fremdgehen“ kann eine Lösung für dieses Problem sein.

Treue ist für viele Menschen ein wichtiger Wert in ihrer Beziehung. 88 % der Befragten in einer Studie würden die Beziehung beenden, wenn ein Partner fremdgeht. Aber das Problem ist (meistens) nicht der Sex mit einer anderen Person, sondern der Vertrauensverlust. Das ist jedoch hinfällig, wenn Ihr Euch gemeinsam auf eine offene Beziehung geeinigt habt. Aber damit das funktioniert, braucht es Regeln und Absprachen.

Ich habe eine Story gehört, in der eine schwerkranke Ehefrau ihren Mann darum gebeten hat, seine sexuellen Bedürfnisse mit ihrer besten Freundin auszuleben. Das ist zwar nett gemeint, aber führt wahrscheinlich in eine emotionale Katastrophe. Mit einer Escortdame gibt es ganz klare Grenzen. Die Beziehung ist ausschließlich sexuell und kann jederzeit abgebrochen werden.

Clubs in Deiner Nähe

Fazit: Sex im Bordell statt privater Seitensprung

In einer perfekten Welt würdest Du natürlich nicht fremdgehen, sondern ganz offen über Deine sexuellen Bedürfnisse sprechen. Deine Partnerin würde verständnisvoll reagieren und Ihr würdet gemeinsam an einer Lösung arbeiten. In der Realität ist das leider nicht so einfach. Oft stehen Scham, Schuld oder Tabus im Weg und machen eine offene Kommunikation unmöglich.

Manchmal ist eine Affäre der einzige Weg, eine (eigentlich solide) Partnerschaft zu retten. Wenn die Libido absolut nicht zusammenpasst oder die sexuellen Vorlieben zu weit auseinandergehen, muss eine Lösung her. Und in einigen Fällen ist der stille, diskrete Besuch im Bordell besser für alle Beteiligten. Es ist definitiv eine bessere Alternative als eine Affäre am Arbeitsplatz.

Meine Gedanken zum Thema:

Ich rate Dir dennoch zu einem offenen, ehrlichen Umgang mit Deinen sexuellen Abenteuern. Das erspart Dir viel Stress, falls es doch rauskommt. Wenn das nicht möglich ist, solltest Du Sex mit Personen aus dem näheren Umfeld vermeiden. Die Risiken sind einfach zu hoch. Und ganz ehrlich: Sex mit einem Profi macht einfach viel mehr Spaß!

Du spielst mit dem Gedanken, Sex mit einer anderen Person zu haben? Keine Sorge, hier verurteilt Dich niemand. In meiner diskreten Suche beim Redlight Guide findest Du alle Bordelle und Saunaclubs in Deiner Umgebung.


Mehr zu dem Thema lesen

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Conny Dachs

Moin, ich bin Conny! Wahrscheinlich hast Du schon einige Pornos mit mir geschaut. Also, vermutlich nicht wegen mir, aber das ist ja egal! Aber auch abseits vom Filmset ist Sex meine große Leidenschaft. Als Redlight Guide versorge ich Dich mit allen Informationen und News aus der Rotlichtszene. Tiefe Ausschnitte, sexy Einblicke: Tabus gibt es bei mir keine!