© boggy22 – istockphoto.com
Beitrag teilen:

Wann entstand der erste FKK-Club in Deutschland?

am

Deutschland ist das Land der Freikörperkultur. Aber mit dem klassischen FKK haben Saunaclubs wenig zu tun. Denn während FKK normalerweise völlig ohne sexuelle Hintergedanken abläuft, die der Besuch im FKK-Club ein erotisches Erlebnis der Extraklasse.

Aber woher kommt das Konzept der Kontaktsauna? Warum gibt es so viele verschiedene Namen für diese Art von Sexclub? Und was war der erste Saunaclub in Deutschland? Wir begeben uns auf Spurensuche.

FKK-Clubs: Die bewegte Geschichte der Kontaktsauna

Der erste Saunaclub in Deutschland war „Bernds FKK Saunaclub“ in Hennef. Der sogenannte „Schieferhof“ öffnete 1981 zum ersten Mal und ist heute noch aktiv.

So richtig in Fahrt gekommen sind die Clubs zwischen 2000 und 2010. In dieser Zeit entstanden die größten Saunaclubs in Deutschland, unter anderem das Artemis in Berlin. Viele traditionsreiche Bordelle haben ihr Geschäftsmodell umgestellt und bieten nun ebenfalls Tageskarten, Wellness und Sex an. Auch in der Schwulenszene sind Gay-Saunaclubs mit Darkrooms weit verbreitet

Was unterscheidet eigentlich Bordell und FKK-Club? Im Redlight-Magazin erfährst Du es!

Die Geschichte des Saunaclubs reicht noch viel weiter zurück. Der sexuelle Austausch war bereits im Mittelalter fester Bestandteil des Besuchs im Badehaus. Und es gibt gute Gründe, weswegen viele FKK-Clubs den Namenszusatz „Römersauna“ tragen. Ausgrabungen in Pompeji beweisen, dass schon in der Antike heiße Bäder und heiße Körper zusammengehörten.

Heute ist es undenkbar, in der (öffentlichen) Sauna Sex zu haben. Und das, obwohl Wellness und Sexualität nahe beieinander liegen. Deswegen brauchte man einen Ort, wo es nach der Sauna zu einer sexuellen Anbahnung kommen kann.

Die Namensgebung in der Rotlichtwelt kann für Einsteiger verwirrend sein. Das Konzept hat mehrere Namen, die sich maximal in Details unterscheiden:

  • Saunaclub
  • FKK-Club
  • Kontaktsauna
  • Großbordell
  • Gentlemens Club
  • Spa for Men

Fast alle Clubs bieten ein (mehr oder weniger) ausgefeiltes Wellnessprogramm, einen öffentlichen Bereich für die Kontaktanbahnung und private Zimmer für das diskrete Vergnügen. Die anwesenden Damen sind stets selbstständig und legen ihre eigenen Preise fest.

Möchtest Du wissen, welche Saunaclubs in Deiner Nähe das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten? In der Suche beim Redlight Guide findest Du alle FKK-Clubs in Deiner Region.

Teile diesen Artikel
Über den Autor

Conny Dachs

Moin, ich bin Conny! Wahrscheinlich hast Du schon einige Pornos mit mir geschaut. Also, vermutlich nicht wegen mir, aber das ist ja egal! Aber auch abseits vom Filmset ist Sex meine große Leidenschaft. Als Redlight Guide versorge ich Dich mit allen Informationen und News aus der Rotlichtszene. Tiefe Ausschnitte, sexy Einblicke: Tabus gibt es bei mir keine!